674.000 Euro KostenFeldkirchner Winterdienst steht in den Startlöchern

Der Feldkirchner Winterdienst ist einsatzbereit. 27 Mitarbeiter kümmern sich um die Räumung von knapp 400 Kilometer Landesstraßen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christian Flaschberger (Mitarbeiter Straßenmeisterei Feldkirchen), Landesrat Martin Gruber, Hubert Amlacher (Leiter Straßenbauamt Villach) und Volker Bidmon (Leiter Straßenbauabteilung)
Christian Flaschberger (Mitarbeiter Straßenmeisterei Feldkirchen), Landesrat Martin Gruber, Hubert Amlacher (Leiter Straßenbauamt Villach) und Volker Bidmon (Leiter Straßenbauabteilung) © Büro LR Gruber/Posch
 

Über 400 Mitarbeiter der 17 Straßenmeistereien des Landes Kärnten sorgen im Winter für die sichere Befahrbarkeit der Landesstraßen und -brücken. Sie kümmern sich dabei um knapp 5.800 Räumkilometer. Eine Strecke, die rund um die Uhr, bei Schneefall und Glatteis befahrbar zu halten ist.
Im Bezirk Feldkirchen sind insgesamt 27 Mitarbeiter für die Räumung von knapp 400 km Landesstraßen verantwortlich. Dafür stehen ihnen vier LKW und drei Unimog zur Verfügung. Die drei Salzsilos der Straßenmeisterei haben ein Fassungsvermögen von 1.200 Tonnen Streusalz. Eine 24-Stunden Bereitschaft in den Straßenmeistereien und eine enge Kooperation mit der ZAMG, um punktgenaue Wetterinformationen zu erhalten, sind eine wichtige Basis dafür, den Winterdienst gut planen zu können. Im Bezirk Feldkirchen sind es zwei eigene Wetterkameras.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!