Pfarre Gnesau-SirnitzNach Konflikten in der Pfarre muss Martin Müller übernehmen

Seit September betreut Pfarrer Martin Müller die evangelische Pfarrgemeinde Gnesau-Sirnitz. Pfarrerin Rahel Hahn wechselte in die Pfarrgemeinde Villach- Stadtpark. Es hat Konflikte gegeben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pfarrer Martin Müller ist nun Administrator und "Ersatzpfarrer" in Gnesau und Sirnitz
Pfarrer Martin Müller ist nun Administrator und "Ersatzpfarrer" in Gnesau und Sirnitz © Schusser
 

Pfarrerin Rahel Hahn betreute seit 2018 die evangelische Pfarrgemeinde Gnesau-Sirnitz. Nun wechselte die gebürtige Salzburgerin in die evangelische Pfarrgemeinde Villach-Stadtpark. Der Entscheidung ihres Wechsels gehen Konflikte voraus. "Es ist nicht erfreulich, wenn Meinungsverschiedenheiten und Konflikte, bei bester Absicht von allen Seiten, zu Rücktritten geführt haben. In diesem Fall gab es leider Kommunikationsprobleme. Der Wechsel ist schade, aber die Entscheidung von Frau Hahn müssen wir leider respektieren", betont der Administrator und "Ersatzpfarrer" Martin Müller. Zusätzlich bedauert Müller auch den Rücktritt zweier Mitglieder des Presbyteriums – Kurator Georg Jankl und Presbyter Joachim Pirker.  Der Pfarrer weist darauf hin, dass es auch in der Kirche zu Konflikten kommen kann: "Wichtig ist nur, wie man damit umgeht."  Pfarrerin Hahn wollte zu ihrer Entscheidung keine Stellung nehmen: "Ich möchte mit diesem Thema abschließen und dazu nichts sagen."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!