Christian Fischer (53) kam mit der Wasserrettung Steindorf schon als Kind zum ersten Mal in Berührung, damals im Zuge eines Schwimmkurses. Darauf folgten unzählige weitere Ausbildungen und viele Jahre freiwilliges Engagement. Der in der Gastronomie tätige Steindorfer war Helfer, Bootsführer, Jugendwart und bis vor zwei Jahren sogar Einsatzstellenleiter. Während dieser Zeit war er für die Koordination der gesamten Stelle verantwortlich. Den Antrieb für seinen jahrelangen freiwilligen Dienst verortet Fischer im grundsätzlichen Ziel und Zweck der Wasserrettung. "Die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern, und von Schwimmern zu Rettungsschwimmern", fasst Fischer zusammen. Für diese Aufgabe investierte der Steindorfer auch unzählige Stunden. Egal ob Aus- und Weiterbildungen von Nachwuchs und Kollegen, Kurse und Trainings oder die unzähligen Einsätze am Wasser.