Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FeldkirchenMinisterin besuchte größte Photovoltaik-Anlage des Bezirkes

Ministerin Leonore Gewessler besichtigte gestern die neue Photovoltaikanlage des Wasserverbandes Ossiacher See. Deren Leistung liegt bei 220.000 Kilowattstunden im Jahr.

Bei der Anlage:Schwarz, Gutzinger, Gräfling (hinten, von links), Voglauer, Gewessler (vorne, von links)
Schwarz, Gutzinger, Gräfling (hinten, von links), Voglauer, Gewessler (vorne, von links) © SCHUSSER
 

Die neue Photovoltaikanlage ist seit einem Monat in Betrieb, ein Teil befindet sich, wo solche Projekte selten zu finden sind –  über dem Wasser des Nachklärbeckens des Wasserverbandes Ossiacher See in Feldkirchen Rabensdorf. Die Ausführungen von Umweltministerin Leonore Gewessler – auf „Projektvisite“ in Kärnten unterwegs – und Wasserverbands-Geschäftsführer Norbert Schwarz waren schwer zu verstehen, die Anlage rauschte nämlich mächtig. Auch für die Ministerin der Grünen, begleitet von Nationalratsabgeordneter Olga Voglauer und den beiden Gemeinderäten der Grünen in Feldkirchen, Christoph Gräfling und Roland Gutzinger, war es ein ungewöhnlicher Anblick.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.