Die Wahl der „Köpfe des Jahres 2020“ war ein voller Erfolg. Bis 10. Jänner haben die Kärntner abgestimmt. Seit 12 Uhr stehen die Sieger für St. Veit und Feldkirchen fest. Wir gratulieren herzlich! Was diese Kandidaten besonderes leisten, verraten ihre Kurzportraits:

Kategorie "Kultur":
Siegerin Ursula Sick

Eine kleine Vorahnung hatte Ursula Sick (57) aus Feldkirchen bereits während des Videodrehs. „Als ich die Urkunde überreicht bekam, konnte ich es gar nicht glauben. Das ganze Kulturforum hat sich mit mir gefreut“, sagt die ehemalige Obfrau des „kultur-forum-amthof“ und Siegerin in der Kategorie „Kultur“. Sick, die als Tierärztin arbeitet, hatte 2020 mit einem Absagereigen zu kämpfen, aber sie trotzte der Krise und stellte ein Online-Programm auf die Beine. „Besonders gut angenommen wurde die Schreibwerkstatt, das werden wir heuer wieder organisieren.“

Siegerin in der Kategorie "Kultur": Ursula Sick
Siegerin in der Kategorie "Kultur": Ursula Sick
© KLZ/Dieter Kulmer

Auch eine Ausstellung soll im Jahr 2021 stattfinden, wenn die Museen wieder öffnen dürfen. Bis dahin steht sie ihrer Nachfolgerin weiters in der Funktion der Vizepräsidentin mit Rat und Tat zur Seite. „Wir sind ein tolles Team und meistern gemeinsam auch dieses Jahr.“ Ihr Herzensprojekt ein Tangofestival, das im vergangenen Jahr hätte über die Bühne gehen sollen, wurde auf 2022 verschoben: „Wir arbeiten gerade an einem Konzept, das kleinere Workshops mit Paaren aus dem selben Haushalt möglich machen soll.“

Kategorie "Erfindergeist":
Siegerin Rosalinde Tessmann

Rosalinde Tessmann (83) hat schon immer auf Gott vertraut. Seit mehr als 30 Jahren betreibt sie mit ihren zwei Söhnen das Biolandhaus Arche in Eberstein. Dort setzt die „Öko-Pionierin“ auf eine Küche ohne Fleisch. „Sie wird gut angenommen, wir haben den richtigen Weg eingeschlagen“, sagt Tessmann, die Auszeichnungen als „1. Ökohotel Österreichs“ erhielt, sowie den Landes-Umweltpreis und den internationalen „Green Brand.“

„Sie sind eine Anerkennung dafür, dass man einen Schritt vorausgegangen ist“, sagt Tessmann. Sie kann es kaum glauben, dass sie von den Leserinnen und Lesern in der Kategorie „Erfindergeist“ zur Siegerin gekürt wurde. „Es ist ein unglaublich schönes Gefühl. Ich bedanke mich bei allen, die für mich abgestimmt haben“, sagt Tessmann. Ihren vor über drei Jahrzehnten eingeschlagenen Weg möchte die 83-Jährige weiterhin gehen: „Ich mache weiter wie bisher. Ich zeige aber auch gerne anderen Menschen, wie man gesund leben kann.“

Siegerin in der Kategorie "Erfindergeist": Rosaline Tessmann
Siegerin in der Kategorie "Erfindergeist": Rosaline Tessmann
© KLZ/Dieter Kulmer

Kategorie "Sport":
Sieger Thomas Reichhold

Mit strahlenden Augen nahm Enduro-Jungtalent Thomas Reichhold (23) aus St. Georgen seine Urkunde in der Kategorie „Sport“ an: „Ich war wirklich überrascht und konnte es zuerst gar nicht fassen. Ich bin sehr stolz darauf.“ In seinen jungen Jahren darf sich der gelernte Installateur bereits Junioren-Enduro-Staatsmeister und Gesamtdritter bei der Profi-Staatsmeisterschaft nennen.

Angefangen hat seine Leidenschaft für den Motorsport bereits im Kindesalter: „Schon früh hat mich alles, was fährt, fasziniert. Mopeds, Motorräder oder Motocross, bald hatte ich mein eigenes Moped und fuhr die ersten Rennen.“ Auf seinen Lorbeeren ausruhen, das kommt für den Sportler nicht in Frage. Seit Winterbeginn trainiert Reichhold für die kommenden Profi-Staatsmeisterschaften, die im April stattfinden. „Mein Ziel für dieses Jahr ist es unter die Top drei zu kommen, im Idealfall zu gewinnen.“ Das Auftaktrennen findet am 20. April in Guttaring statt. Sein größter Traum wäre eine Karriere als Profi-Enduro-Fahrer, dieser lang gehegte Wunsch könnte 2021 sogar in Erfüllung gehen.

Sieger in der Kategorie "Sport": Thomas Reichhold
Sieger in der Kategorie "Sport": Thomas Reichhold
© KLZ/Dieter Kulmer

Kategorie "Junge Talente":
Siegerin Sarah Krall

Für Sarah Krall (27), Landesleiterin der Landjugend Kärnten, war 2020 kein einfaches Jahr. Die Straßburgerin, die die Verantwortung für rund 80 Ortsgruppen trägt, musste so manche Herausforderung meistern. Die Bankangestellte, die zudem sechs Jahre lang ihre Ortsgruppe geleitet hat, hat gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen in nahezu jedem Ort eine Einkaufshilfe für ältere Bürger oder Risikopatienten organisiert. Zudem wurden zahlreiche Meetings, Weiterbildungen sowie Kurse online per Zoom abgehalten.

„Es war ein schwieriges Jahr, aber es ist umso schöner, wenn man für seine Arbeit geschätzt wird und so eine tolle Auszeichnung erhält,“ freut sich die Gewinnerin in der Kategorie „Junge Talente“ über ihren Sieg. Auch in diesem Jahr will Krall wieder zahlreiche Online-Veranstaltungen durchführen, um den Kontakt zu allen Ortsgruppen aufrechtzuerhalten. „Es wurde kärntenweit überraschend gut angenommen. Wir werden auch, wenn Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind, weiterhin auf Online-Termine setzten. Es hat sich bewährt.“

Siegerin in der Kategorie "Junge Talente": Sarah Krall
Siegerin in der Kategorie "Junge Talente": Sarah Krall
© KLZ/Dieter Kulmer

Kategorie "Starke Persönlichkeiten":
Sieger Gottfried Bachler

Mit dem Sieg in der Kategorie „Starke Persönlichkeiten“ hat Haubenkoch Gottfried Bachler (63) aus Althofen nicht gerechnet. „Es standen viele interessante Persönlichkeiten zur Auswahl, ich freue mich sehr darüber, dass ich gewonnen habe“, so Bachler, leidenschaftlicher Kämpfer für regionale, wertvolle Lebensmittel.

Als Obmann von „Slow Food Kärnten“ verfolgt der 63-Jährige, der mit seiner Frau Ingrid das gleichnamige Haubenlokal in Althofen betreibt, ein ganz besonderes Ziel. „Wir wollen Kärntner Lebensmittel sowie deren Methoden zur Herstellung, die über Jahrtausende entstanden sind und sich bewährt haben, schützen. Es stimmt mich zufrieden, dass es auch immer mehr Menschen gibt, denen es wichtig ist, sich so zu verhalten, dass wir unsere Welt so hinterlassen, dass sie auch unsere Kinder und Enkel genießen können“, sagt Bachler, Während der Corona-Krise fand auch ein Umdenken statt. „Die Nachfrage nach regionalen Produkten ist enorm gestiegen.“

Sieger in der Kategorie "Starke Persönlichkeiten: Gottfried Bachler
Sieger in der Kategorie "Starke Persönlichkeiten: Gottfried Bachler
© KLZ/Dieter Kulmer