Dem Ärztemangel vorbeugenKrankenhaus St. Veit lockt Jungärzte mit "Sommerschule"

Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit schult man 14 Jungärzte und stellt sich so auch dem Ärztemangel entgegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Junge Ärztinnen beim Üben eines chirurgischen Nahtverschlusses
In der „Summer School“ geht es für Jungärzte direkt ins praktische Lernen ©  HF PICTURES/KK
 

Die Initiatoren der seit 2014 stattfindenden „Summer School“ sind Primar Franz Siebert, Vorstand der Abteilung für Innere Medizin am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, und Hans Peter Gröchenig, erster Oberarzt. Heuer bildet man in dieser Woche 14 Jungärzte in einem zweitägigen Intensivtraining aus. Die „Summer School“ läuft in Kooperation mit dem Elisabethinen Krankenhaus in Klagenfurt. Man hält damit dem Trend des mangelnden Ärztenachwuchses entgegen. Denn: Vor allem die ersten ärztlichen Ausbildungsjahre seien durch geänderte Ausbildungssituationen schwierig und für die in ganz Österreich nicht genügend zur Verfügung stehenden Jungmediziner eine große Herausforderung, sagt Franz Siebert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!