Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues Trail-Areal„Downhill“-Spaß auf der Turrach für die ganze Familie

Die neue „Trail Area“ geht zu Ferienbeginn an den Start. Sie bietet Spiel- und Sportraum für Bike-Fans jeden Alters.

Die Trails sind auf Familien zugeschnitten © TURRACHER HÖHE/ATTISANI/KK
 

Es ist nie zu früh für das alpine Raderlebnis, schon die Kleinsten finden mit Laufrädern das Vergnügen mit den „Üwi-Mini-Trails – 80 und 100 Meter lang – auf dem Übungswiesenhang. „Der geht oft schon ab drei bis vier Jahren, je nach Entwicklung und Geschicklichkeit der Kinder“, weiß Stefan Lucchini von der Marketinggesellschaft Turracher Höhe. Auf dem „Kornock-Kids- und Übungsgelände“ bei der Kornock Talstation gibt es für XS-Biker auf dem „Mini Skill Trail“, dem „Nocky’s Kids Loop“ und dem kleinen „Pumptrack“ die Möglichkeit, „spielerisch ein Gefühl fürs Bike zu entwickeln“, so Lucchini.

Biker auf einem Trail im Wald
Für jede Stufe des Könnens gibt es Möglichkeiten Foto © TURRACHER HÖHE/ATTISANI/KK
Man ist mit der neuen „Trail Area“ im Familiensegment angesiedelt. Lucchini: „Wir sind ja ein Familiengebiet“. Was für den Winter gilt, hält auch im Sommer. Man spezialisiert sich mit der „Trail Area“ nun auf jenes Sportgerät, das immer stärker im Kommen ist – das Rad, egal ob ohne oder mit E-Antrieb. Drei Schwierigkeitsgrade gibt es auch beim Biken: leicht, mittel, schwer. „Wir befinden uns im Segment leicht und mittel“, so Lucchini. Sind die Nachwuchsbiker dem „Üwi-Mini-Trail“ entwachsen, bietet der „Üwi-Flow-Trail“ die nächste Stufe. 600 Höhen- und 45 Tiefenmetern, sanfte Anliegerkurven und Wellen sind das Betätigungsfeld. Eine Stärke hebt Lucchini hervor: „Er schlängelt sich in sanften Wellen dem Turracher See entgegen“.
KK/Attisani Stefan Lucchini
Stefan Lucchini © KK/Attisani

Wir haben eine Lernpyramide entwickelt. Man kann üben, bevor man auf die Trails geht.

Stefan Lucchini

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren