AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Soziale HilfeFPÖ Kärnten richtet ein Bürgerbüro ein

In der neuen Parteizentrale in Klagenfurt wird Ex-Bürgermeisterin Marialuise Mittermüller ab Oktober tätig. Parteichef Darmann will Hilfestellungen nicht parteipolitisch sehen. "Es geht nur um den Menschen."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ex-Bürgermeisterin Marialuise Mittermüller bringt ihre langjährige Erfahrung in Sozialfragen ein
Ex-Bürgermeisterin Marialuise Mittermüller bringt ihre langjährige Erfahrung in Sozialfragen ein © KK/Bergmann
 

Menschen in sozialen Härtefällen oder bei finanziellen Engpässen Hilfestellung zu geben, sie an die richtigen Stellen weiterzuvermitteln, das ist die Grundintention des Bürgerbüros, das jetzt die FPÖ-Kärnten in ihrer neuen Parteizentrale in der Dr. Franz Pallasgasse 1 in Klagenfurt installiert.

Kommentare (4)

Kommentieren
tennistotal.at
0
0
Lesenswert?

Wie bitte?

Einige interessante Aspekte, aber das meiste etwas wirr.
Geht's einfacher ?

Antworten
wahrheitverpflichtet
11
1
Lesenswert?

und alle wissen es!

DAS DIE POLITIKER immer meinen es geht ihnen um die menschen, Dieb geht es ihnen um ihre macht erhalte BZW AUSBAU! DER JÖRG HAIDER WAR SO EINER EINER SEITS KENN ICH MENSCHEN DEHNEN ER persönlich geholfen hat und da waren Leute dabei die hätten ohne seine Hilfe keine arbeit bekommen einer jugendlichen hat er eine stelle als Lehrling in der Landesregierung vermittelt die hatte drei fünfer im Abschlusszeugnis sie hat die lehre ohne Dreier abgeschlossen und Sitz heute noch im Landesbüro! DAS waren halt seine wieder Sprüche von den Jörg Haider einer seits sehr sozial anderseits diese populistische rechte Seite und er hat die sogenannte ein Seitigkeit der macht angeprangert anderseits dies verbrecherische Korruption! ABER die lieben Sozialdemokraten sollten sich warm anziehen den die fpö versteht es soziale am Boden liegende menschen an zu ziehen und sie dann zu benützen und medial aus zu nützen! EINE SCHWEINEREI DER HEIZKOSTEN ZUSCHUSS PENSIONISTEN MIT AUSGLEICHSZULAGE DIE KINDER HABEN BEKOMMEN DIESEN NICHT WEIL SIE EINEN ZUSCHUSS VON 25 EUrO FÜR EIN KIND ERHALTEN ABER DIESE PENSIONISTEN ZAHLEN ALIMENTE DIE WIRT JEDOCH NICHT ABGEZOGEN VON DA ZECH LICHEN NETTO VERBLEIB DIESE PENSIONISTEN LEBEN UNTER DEN EXISTENZ MINIMUM SCHANDE ÜBER DIESE SCHWEINEREI

Antworten
aleser
0
2
Lesenswert?

????

was genau wollen sie uns hiermit mitteilen ???

Antworten
cockpit
1
3
Lesenswert?

uups

?

Antworten