AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Für BeschneiungsteichNach „Crowdfunding“ für Hochrindl bleibt man weiter am Ball

Rund 43.000 Euro fehlen der Hochrindl noch für neuen Beschneiungsteich. Aktion endete am Sonntag.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Winter auf der Hochrindl war gut, nun will man noch den Rest der Finanzierung für den Beschneiungsteich aufbringen © Markus Traussnig
 

In diesem Winter führten die Betreiber der Hochrindl eine „Crowdfunding-Kampagne“ durch, um die Finanzierung eines neuen Beschneiungsteiches auf die Beine zu stellen. „Ich muss tausendmal Danke sagen. Dass beim Crowdfunding so viel reingekommen ist, zeigt, wie wichtig die Hochrindl allen ist“, sagt Geschäftsführerin Alexandra Bresztowanszky. Damit die Zukunft der Hochrindl gesichert ist, muss die Beschneiung ausgebaut werden. Derzeit ist deren Kapazität zu gering, um das Gebiet zu 100 Prozent beschneien zu können.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren