AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Möbel-AwardWer hat zündende Ideen für Mölltaler Lärchenholz?

Neue Designideen für Gebrauchsmöbel aus Kärntner Lärchenholz sucht der „Mölltal Möbel-Award 19“, der mit insgesamt 12.000 Euro dotiert ist.

Vorne: Gertrude Reiter, Josef Wallner und Gaby Schaunig. Hinten: Josef Suntinger, Benjamin Rindlisbacher, Klaus Reiter, Johannes Meleschnig, Kurt Rindlisbacher, Siegfried Egger, Jürgen Wirnsberger und Peter Lindner beim Startschuss für den Möbel-Award © MARTINA PIRKER
 

Der „Mölltal Möbel-Award“ setzt sich zum Ziel, das Mölltaler Handwerk zu stärken und gleichzeitig die Kärntner Kreativszene mit Handwerksbetrieben zu vernetzen. Gefragt sind neue Designs für Gebrauchsmöbel aus massivem, heimischen Lärchenholz. Der Award ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert. Die Anmeldung zur Teilnahme ist bis 21. Jänner verlängert worden. Die Wettbewerbsbeiträge können bis 29. Jänner eingereicht werden.

"Das Projekt Mölltal Möbel kann Paradebeispiel dafür werden, wie traditionelle Handwerkskunst mit kreativen Inputs neue, digitale Geschäftsmodelle findet", betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig. Initiator des Projekts ist die Mölltal Möbel GmbH von Hans Peter Lindner und Johannes Meleschnig. „Wir verstehen uns als Vermittlungs- und Vertriebsplattform für Designmöbel, die in traditioneller Handwerkskunst und aus Mölltaler Holz hergestellt werden“, sagt Lindner. Abgewickelt wird der Designwettbewerb von der FH Kärnten – Studiengang Architektur in Spittal. Partner sind fünf Mölltaler Tischler und ein Sägewerk.

Lärchenbäume werden noch gesucht

„Jedes Gewinner-Design soll im Frühjahr mit jeweils einem der Handwerkspartner bis zur Umsetzungsreife weiterentwickelt, als Prototyp gebaut und am 27. April im Rahmen einer Ausstellungseröffnung im Besucherzentrum Mallnitz des Naturparks Hohe Tauern präsentiert werden“, so Lindner weiter. Als Rohstoff soll in erster Linie heimisches Lärchenholz dienen. „Derzeit sind wir auf der Suche nach ausgesuchten und für den Möbelbau geeigneten Lärchenbäumen im Mölltal über 1000 Meter Seehöhe“, sagt Lindner. Die Schlägerung soll im Dezember 2018 und Jänner 2019 bei abnehmendem Mondschein erfolgen. Mehr dazu hier:

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren