Bleistätter MoorGesamtes Moor steht nun unter Europaschutz

Europaschutzgebiet „Tiebelmündung“ im Bleistätter Moor wurde um rund 40 Hektar in Richtung Süden erweitert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch die Südseite des Bleistätter Moores ist nun Europaschutzgebiet © Schusser
 

Nicht nur rund 200 verschiedene Vogelarten, auch Säugetiere wie Fledermäuse, Fischarten und die Wiederansiedlung verschiedenster Tierarten zeichnen das Bleistätter Moor aus. Schon 1959 waren 30 Hektar davon Naturschutzgebiet. „Seit 2010 sind 58 Hektar des Moores im Norden offizielles Europaschutzgebiet. Dieses reichte von der Gemeinde Steindorf bis zur Tiebelmündung, linksseitig der Bleistättermoor Landesstraße“, sagt die zuständige Landesrätin Sara Schaar.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.