AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FeldkirchenAm See findet man seine Balance

Beim Flatschacher See nahe Feldkirchen gibt es einen neuen Motorikpark. Drei Generationen haben ihn ausprobiert.

Das Gleichgewicht zu halten ist keine leichte Aufgabe
Das Gleichgewicht zu halten ist keine leichte Aufgabe © Manfred Schusser
 

Das ist doch kinderleicht! Das denkt man sich zumindest auf den ersten Blick im neuen Motorikpark – Benützung auf eigene Gefahr – beim Flatschacher See nahe Feldkirchen.

Eine wackelige Angelegenheit

Leicht war zumindest das Besteigen des Gleichgewichtsgerätes. Doch schon beim Auslassen der Stange begann mein seit 30 Jahren immerwährender „Kampf gegen die Schwere“. Anders sah dies hingegen bei meiner siebenjährigen Nichte Emely aus. Sie meisterte das ganz locker, ein Bein etwas in der Höhe. Und nur beim genauen Hinsehen sah man, dass auch sie ein bisschen ins Wackeln kam.
Etwas ins Strudeln kam sie beim „Junior Crosstrainer“. „Das geht aber schnell“, sagte sie und hatte sichtlich Spaß an der Übung. Für Erwachsene selbst gibt es auch einen Crosstrainer. Ausprobiert habe ich ihn aber nicht. Mein innerer Schweinehund war zu stark.

Kraft beweisen muss man auch bei der Station „Back“. Mit den Händen zieht man sich sitzend etwas nach oben. Man stemmt sozusagen sein eigenes Körpergewicht. Dehnen kann man sich ebenfalls, was man übrigens schon im Vorfeld machen sollte. „Das ist schon anstrengend“, weiß Manfred Schusser (62), der für diese Übung kurz seine Kamera beiseite legte.

35.000 Euro

Insgesamt gibt es neun frei zugängliche Geräte im Wert von 25.000 Euro. Zusätzliche 10.000 Euro flossen in Bauhofleistungen. „Die Hälfte der Gerätekosten bekommen wir über die familienfreundliche Gemeinde wieder retour“, sagt Bürgermeister Martin Treffner, der von einer „tollen Geschichte“ spricht: „Es ist eine gute Möglichkeit für die Bevölkerung, sich inmitten des Freizeitparadieses sportlich zu betätigen. Viele probieren es schon aus.“

So verlief der Test

Was die richtige Durchführung der Übungen betrifft, dabei helfen ein QR-Code für das Handy sowie eine Bildanleitung. Bei der offiziellen Eröffnung, heute, Donnerstag, um 18 Uhr, gibt ein Fitnesscoach Tipps. „Es kennt jeder diese Geräte“, ist sich Treffner sicher.

Wir sind auch überzeugt davon, dass wir die neun Fitness-Stationen wieder einmal durchlaufen werden. Vor allem die Geschicklichkeitsübung hat es Emely angetan. Nicht nur weil sie dabei eine bessere Figur gemacht hat. „Da kann ich unterschiedliche Figuren machen“, so die Siebenjährige, die wie wir Gefallen an den Übungen gefunden hat. Vielleicht auch deshalb, da wir je nach Können und Wollen auch selbst entscheiden konnten, wie intensiv das Training ausfallen soll. Die nötige Abkühlung gibt es jedenfalls durch einen Sprung in den See. Und wer Durst oder Hunger bekommt – ein paar Kalorien werden schon verbrannt – kann auch im Restaurant „Seemandl“ einkehren.

Flatschacher See: Der neue Motorikpark

Motorikpark im Test

Neun Geräte können im Motorikpark ausprobiert werden.

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Klicken Sie sich durch die Bilder!

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser

Motorikpark im Test

Manfred Schusser
1/11

Kommentieren