Prima la musicaMusikalisches Trio erspielte sich den Bundessieg

Isabella Clemens aus Feldkirchen trat mit ihrem Hackbrett bei "prima la musica" an - begleitet von Elisabeth Kozelsky und Anna Schneider. Zu dritt erspielten sie sich den Bundessieg

Erspielten sich den Bundessieg in der zweiten Wertungsgruppe: Anna Schneider (Gitarre), Elisabeth Kozelsky (Harfe) und Isabella Clemens (Hackbrett) © Prima la musica
 

Einen herausragenden Auftritt legte die 14-jährige Isabella Clemens aus Feldkirchen mit ihrem Hackbrett beim größten österreichischen Jugend-Musikbewerb „prima la musica“ in Innsbruck hin.

Die Schülerin des BRG Feldkirchen trat zwar in einer Solokategorie in der zweiten Wertungsgruppe an, wurde aber bei zwei Liedern von Elisabeth Kozelsky (15) auf der Harfe und bei einem Lied von Anna Schneider (17) auf der Gitarre begleitet.

„Sie haben sich zu dritt den Bundessieg bei ,prima la musica’ erspielt“, ist Renate Altmann, Lehrerin an der Musikschule Feldkirchen – Patergassen stolz: „Die Qualifikation für den Bundeswettbewerb ist schon ein Wahnsinn. Aber dann noch beim Bundeswettbewerb zu siegen, ist eine extrem starke Leistung, hinter der viel Fleiß, Ehrgeiz und Liebe zur Musik steckt“, freut sich Altmann, die Isabella Clemens und Elisabeth Kuzelsky seit Jahren unterrichtet. „Beide haben mit fünf Jahren bei mir zu spielen begonnen. Isabella am Hackbrett und Elisabeth auf der Harfe“, erzählt Altmann.

 

Weitere Preisträger aus Mittelkärnten

Blechbläser. Platz 2 für „Viento Horns“ (Musikschule Althofen – Friesach – Metnitz) mit Andreas Ebner, Kathrin Kurej, Lavenie Natalie Steger und Eva Maria Zechner.
Holzbläser. Platz 2 für „Quattrosax“ (Musikschule Norische Region) mit Rene Simon Dreier, Laura Lausegger, Christian und Leonhard Fercher.
Blockflöte. Platz 1 für „Ensemble XXX“ (Landeskonservatorium) mit Isabella Marie Engl (Metnitz), Anna Lena Pirker (Rennweg) und Katharina Taschek (Klagenfurt).

Kommentieren