Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unbändige Schönheit der Nockberge in "Heimatleuchten"

Von Naturfilmer Otmar Penker aus Radenthein kommt die "Heimatleuchten"-Folge am Freitag für Servus TV. Er zeigt die besondere Beziehung von Mensch und Natur in den Nockbergen.

Elisabeth Schneeweiß, die größte Friesenzüchterin Österreichs, lebt in den Nockbergen © Servus TV
 

Mit Grund für das ungewöhnliche Erscheinungsbild der Nockberge ist auch der Mensch, der hier seit Langem Landwirtschaft betreibt – und damit Landschaftspflege. Der gegenseitige Einfluss von Mensch und Natur steht im Fokus dieser "Heimatleuchten“-Folge, die vom bekannten Naturfilmer Otmar Penker ("Wie Brüder im Wind“, "Der Schrei des Adlers“) produziert wurde. Sie zeigt traditionsreiche Gastwirte, Almbauern, Senner, Förster und Pferdezüchter – Menschen, geprägt von der Natur der Nockberge.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren