Kurioses Foto

Unerschrockenes Reh ging schwimmen

Ein badendes Reh im Ossiacher See sorgt für Staunen. Das kuriose Foto vom "coolen Badeausflug" sehen Sie hier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetfoto
Sujetfoto © KK
 

Das kommt wohl auch nicht alle Tage vor: Ein Reh, das im November ein Bad im Ossiacher See nimmt. Aber sehen Sie selbst:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
0
2
Lesenswert?

.

Ich nehme mal an, dass es aufgescheucht wurde und in Panik in den See gelaufen ist. Was sagen Fachkundige dazu?

4T0UJ8JYDS99OC3Q
1
4
Lesenswert?

Rehe

gehen ab und zu freiwillig "Baden". Sie sind ebenfalls gute Schwimmer.

ulrichsberg2
0
10
Lesenswert?

War ja das wärmste Jahrhunder - Novemberwetter.

Auch ein Reh darf sich ein Erfrischungsbad genehmigen.

blueenzian
1
5
Lesenswert?

Das ging aber schnell. ;-))

Hirsche entfernt. Rehkitz rein.

4T0UJ8JYDS99OC3Q
0
5
Lesenswert?

Als

ob es das erste mal vorgekommen wäre, dass ein Reh im Ossiachersee schwimmen gegangen sei. (Sommer 2014) Aber die Genauigkeit der Berichterstattung der KLZ ist ja innerhalb von Kärnten sehr bedenkenswert.
Außerdem ist es auch nicht so schwer, ein Foto eines schwimmenden Rehes als Symbolfoto einzufügen, anstatt eines von einem Reh auf der Wiese.

LV6M8SXGVNFT3HB6
1
6
Lesenswert?

also ich sehe Rehe

auf einer Wiese.......

das mit dem link ist mir einfach zu blöd.......

EJ85X1JOY1H2KMZ6
4
3
Lesenswert?

...Du siehst Rehe auf einer Wiese

...Ich sehe auf der Wiese
Rotwild, keine Rehe!
sollte man schon definieren können,
traurig "didiausgraz" wenn Du nicht einmal die heimische Tierwelt kennst... aber schreiben...

Liebe Grüße aus der Steiermark

blueenzian
1
12
Lesenswert?

Sujetfoto

Das viele Deutsche glauben, dass Rehe die weiblichen Hirsche sind, ok.
Aber unter der Überschrift "Reh geht baden" ein Hirschrudel als Sujetfoto zu verwenden, und das in einer österreichische Zeitung. Respekt meine HerrInen und DamInen!