Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Krise So geht es Kindergärtnerinnen bei der Betreuung

Die Auslastung in den Kinderbetreuungseinrichtungen ist hoch, mehrere Coronafälle wurden gemeldet. Kindergartenpädagoginnen aus Kärnten und Osttirol schildern die Situation.

Kindergärtnerinnen schildern ihre derzeitige Situation © adobe.stock; KK (8); KK/Wallner
 

Nah dran am Normalbetrieb sind derzeit die Kärntner Kinderbetreuungseinrichtungen. Das ist wohl auch dem Umstand geschuldet, dass kein Notbetrieb läuft wie im ersten Lockdown. Die Auslastung ist hoch, der Abstand kann nicht immer eingehalten werden. In den vergangenen Tagen wurden auch mehrere
Coronafälle gemeldet.

Kommentare (1)
Kommentieren
permanentmarker
0
1
Lesenswert?

es ist ein Skandal

wie die Politik mit den KindergartenpädagogenInnen umgeht.
Können sich Frau Prettner oder Herr Kaiser überhaupt vorstellen ,was es
bedeuten würde ,wenn die Kg dicht machen - müßten.
Haben sie eine Vorstellung was diese Leute tagtäglich leisten , welchen Ansteckungs-Möglichkeiten sie ausgesetzt sind.
Dann sind wirklich wichtige Berufe in Gefahr , wenn die ausfallen wären viele
Eltern vor allem alleinerziehende Mütter gezwungen daheim zu bleiben,falls sie keine Ersatzbetreuer auftreiben können . Sm-Verkäuferinen ,medizinisches Personal, Lehrerinnen usw. , alles wirkliche Systemerhalter.
Unverständlich wie man diese wichtige Berufsgruppe so im Regen stehen lassen
kann. Das ist kein Ruhmesblatt f. Frau Prettner u. Hrn. Kaiser.