Kärntnerin des TagesManuela Pichler: Bäuerliche Botschafterin

Manuela Pichler ist seit 20 Jahren Geschäftsführerin der Seminarbäuerinnen, die heute Jubiläum feiern.

Milchbäuerin Manuela Pichler macht auch Brot und Säfte. Und hat die Jubiläumsbroschüre gestaltet
Milchbäuerin Manuela Pichler macht auch Brot und Säfte. Und hat die Jubiläumsbroschüre gestaltet © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Wie kommt das Gras in den Burger? Wie wird aus der Apfelblüte Apfelsaft? Welche Getreide- und Gemüsesorten gibt es und was kann man daraus machen? Wie kocht man gesund? Das und vieles mehr wissen und vermitteln die Seminarbäuerinnen, die „Botschafterinnen für heimische Lebensmittel“, die in Kärnten vor 20 Jahren als Arbeitsgemeinschaft gegründet wurden.

Manuela Pichler (46) ist seit damals Geschäftsführerin und Projektleiterin. Die Seminarbäuerinnen seien ihr viertes Kind, erzählt die dreifache Mutter. „Nach dem EU-Beitritt wollte man den Konsumenten den Wert heimischer Lebensmittel und Landwirtschaft vermitteln“, erklärt Pichler die Motivation. Bäuerinnen wurden als Kursleiterinnen für den praktischen Umgang mit Lebensmitteln ausgebildet.

Sie veranstalten Koch- und Backkurse, Workshops in Schulen, Kindergärten und Betrieben, kooperieren mit dem „Gesundheitsland Kärnten“. „Wir lernen auch viel voneinander, weil wir sehr vielseitig aufgestellt sind“, sagt die auf einem Bergbauernhof in Gnesau aufgewachsene landwirtschaftliche Beraterin und Lehrerin, die gemeinsam mit ihrem Mann in Guttaring einen Milchviehbetrieb im Vollerwerb führt und „in Kreisläufen“ denkt.

"Wir wollen den Konsumenten ein realistisches Bild der bäuerlichen Produktion vermitteln“, betont die Vielbeschäftigte, die morgens vor der Arbeit die Kühe versorgt, Gemüse und Kartoffeln für die Familie anbaut, die Einsätze der Seminarbäuerinnen koordiniert, Angebote für die Kunden erstellt, Fachexkursionen organisiert und die Social Media betreut. Für die beliebten Rezeptbroschüren kocht sie alle Rezepte selbst nach und macht dann die Fotos. Vorkoster sei ihre siebenköpfige Familie, die sie fast jeden Tag bekoche. „Ich bin mit der Herausforderung gewachsen“, meint die stark im evangelischen Glauben Verwurzelte. „Wir wollen bewusst machen, dass man keine große Geldbörse braucht, um sich ausgewogen und gesund zu ernähren“, betont die Musik-Liebhaberin, die gerne „wahre Geschichten“ aus anderen Erdteilen liest und mit fünf Tagen Österreich-Urlaub im Jahr zufrieden ist.

An den Konsumenten appelliert sie, eine bewusste Kaufentscheidung zu fällen. „Wir entscheiden, welche Produktionsform wir unterstützen. Greifen wir zu hochwertigen regionalen Lebensmitteln.“

Seminarbäuerinnen

114 ausgebildete Bäuerinnen, derzeit 36 aktiv. 140 Kurse/Jahr, 1700 Teilnehmer, 400 Schülergruppen, Projekt für übergewichtige Kinder. Obfrau: Sylvia Schilcher
Jubiläumsbroschüre mit 130 Rezepten in Landwirtschaftskammer und Außenstellen erhältlich
Details: Tel.: 0463 5850-1396, www.seminarbaeuerinnen.at
Schulbereich: Marianne Kienberger, Tel.: 0463/5850-1395

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.