AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

St. Urban

Chlor im Wasser sorgte für Unmut

In St. Urban mussten Bakterien im Trinkwasser mit Chlor bekämpft werden. Spezialfirma wurde beauftragt. SPÖ übt Kritik an Bürgermeister Dietmar Rauter (FPÖ).

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Trinkwasser in St. Urban musste kurzzeitig abgekocht werden © Phino
 

Wenn du auf einem Freitag um 19 Uhr erfährst, dass dein Trinkwasser abgekocht werden muss, dann bist du als Familie mit zwei Kleinkindern echt verunsichert“, erinnert sich Stefan Auer aus St. Urban zurück. Seit dem Sommer des Vorjahres gibt es dort Probleme mit dem Trinkwasser. Bakterien mussten teils durch das Zusetzen von Chlor bekämpft werden. Auer glaubt, dass dieses Trinkwasserproblem damals schon länger bekannt war und die Gemeinde die Bürger zu spät informiert hatte. Bürgermeister Dietmar Rauter (FPÖ) entgegnet, dass schon zuvor via Gemeindekurier und Aussendungen auf das Problem hingewiesen wurde. Reagiert wurde dann mit einer Chlordosieranlage, die in der Pumpstation Dobramoor installiert wurde, aktuell aber abgeschaltet ist und nur mehr in Notfällen – die Bürger werden vorher informiert – zum Einsatz kommen soll. Die Chlorbeigaben säuberten zwar das Wassernetz, was aber in einzelnen Fällen zu allergischen Reaktionen geführt haben soll. Betroffen von der Aktion waren Teile der Ortschaft St. Urban sowie Oberdorf und Sattenberg.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.