Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfpflicht für JunglehrerBreite Front der Ablehnung in Kärnten

Während Niederösterreich "notfalls im Alleingang" die Impfpflicht für neue Pädagogen einführen will, stößt der Vorschlag in Kärnten auf wenig Gegenliebe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Impfpflicht für Junglehrer ist ein heiß diskutiertes Thema
Die Impfpflicht für Junglehrer ist ein heiß diskutiertes Thema © Gert Köstinger
 

Für eine Impfpflicht für Junglehrer spricht sich die niederösterreichische Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister aus. "Natürlich wäre das bereits im kommenden Schuljahr möglich", meint die ÖVP-Politikerin. Wenn keine österreichweite Lösung möglich sei, könne man das auch im Alleingang auf Landesebene durchziehen. Die Lehrervertretung des Landes unterstützt den Vorschlag.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Occam
5
9
Lesenswert?

Das Problem

bei Impfungen - auch und besonders bei Covid-19 Impfungen - ist, dass der Wirkmechanismus nicht mit drei Sätzen erklärt werden kann.
Auch deshalb, weil das Verstehen, wie unsere Zellen aufgebaut und funktionieren, nicht ausreichend verbreitet ist.
Leider auch nicht bei durchaus gebildeten Menschen und wie im speziellen Fall bei Junglehrern.
Es ist einfacher, jenen zu glauben, die einfache Meinungen liefern und wenn sich diese Meinungen als Glaubensinhalte festgesetzt haben, wird eine Diskussion mühsam bis unmöglich.
Dass es gegen die Covid-Impfung einen relativ großen Widerstand gibt, hat leider auch damit zu tun, dass man nicht auf geduldiges Aufklären gesetzt hat, sondern in einen Panikmodus gekommen ist, den man nie oder nie ensthaft zurückgenommen hat,
Es gab während der Pandemie ein dauerndes Umschalten von Panik - "bald wird jeder jemand kennen, der an Corona gestorben ist" - und Sorglosigkeit "die Pandemie ist vorbei und nur mehr ein individuelles medizinisches Problem".
Zwischen "wir drehen alles zu" und "wir machen alles auf".
Im Grunde hat so die Bundespolitik versagt und die Menschen haben vielfach das Vertrauen verloren und fühlen sich über den Tisch gezogen.
Keine Ahnung, ob es nützt, wenn ich appelliere sich impfen zu lassen.
Ich habe mich impfen lassen, weil ich mich durch viele Infomationen durchgekämpft habe und wissenschaftlichen Publikationen vertraue.
Lasst euch impfen.

dude
2
6
Lesenswert?

Ich gebe Ihnen völlig recht, Occam,

.. aber ich schätze es nicht so ein wie Sie, dass "es gerade gegen die Corona-Impfung einen relativ großen Widerstand gibt".
Man muss es doch so sehen, dass sich bereits 50% der Bevölkerung impfen ließen und dass es noch mehr werden! Vielleicht 55%, vielleicht 60 oder mehr.
Wenn eine so junge Impfung für eine so junge Krankheit einen so hohen Zuspruch hat, ist dies doch gewaltig! Ich hielte es vor ein paar Monaten noch nicht für möglich!

BernddasBrot
13
13
Lesenswert?

Kremsner , UNI Tübingen

Humanparasitologe , bekannter Auslandsösterreicher etc..etc.....ist ungemein kritisch bei diesem Thema. Es gibt Personengruppen , so dieser , die nicht für eine Impfung tauglich sind .Das Immunsystem ist bei jung und alt nicht dasselbe ., der Wirkstoff wirkt nicht gleich, Azdra Seneca sollte überhaupt nicht mehr geimpft werden. Oft benötigen Leute eher Medikamente anstelle des Impfstoffes...d.h. ein derart komplexes Thema ., sodass die Politiker völlig überfordert sind. Mit Zwängen , sofern ich Kremsner richtig verstanden habe , werden wir nicht viel erreichen.......

FRED4712
11
13
Lesenswert?

hast recht,

es gibt Personengruppen, die sind für ein normales Miteinander absolut nicht geeignet und lassen sich dementsprechend auch nicht impfen...ca. 20 %.........man sieht das bei den Wahlen.....und voraus reitet ein Pferd
diesen leuten ist es völlig wurscht, dass wir im Herbst die vierte Welle haben werden mit lock down usw. mit entsprechenden Auswirkungen auf die Gesundheit der Mitmenschen , Schäden in der Wirtschaft, geschlossenen Lokalen und logischerweise wieder sehr viel mehr Arbeitslosen......ihr seid einfach die Besten!!

BernddasBrot
3
3
Lesenswert?

Thema verfehlt..

Kremsner schreibt über wissenschaftliche Probleme und nicht über Ihre hier angeführten 20 %...das ist eine andere Baustelle....

BernddasBrot
4
4
Lesenswert?

Thema verfehlt..

anscheinend kennen Sie die Thematik dieser Forschung nicht. Kremsner schreibt nicht über die von ihnen angeführten Gruppe . Schade....das ist eine andere Baustelle. ..

FRED4712
3
2
Lesenswert?

es gibt NOCH keine medikamente

gegen covid.....und wohl nur der Herr ?...name zu Recht entfallen lehnt aStraZeneca ab....weltweit wird damit geimpft und das ohne Probleme...dass manche (wenige) bei Millionen geimpften danach gestorben sind, ist statistisch absolut normal......manche sterben nach einer Busfahrt, manche nach einem Spaziergang usw....noch etwas......Politiker sind , wie wir 2 auch, ganz sicher mit der Thematik überfordert......genau deswegen entscheidet auch kein Politiker selbst, sondern setzt nur das um, was ihm die besten Ärzte , Virologen etc. im Lande empfehlen.......übrigens....ich habe selten das "thema verfehllt"....um was sonst als die Impfung geht das Posting über den weltberühmten Doktor??

schulztom
5
9
Lesenswert?

Zukunftsmusik

"Die Impfpflicht muss freiwillig bleiben!"

sakh2000
13
10
Lesenswert?

Ich denke eher,

dass nicht die Junglehrer dass Problem sind (die sind sicher gerne auch später am Abend unterwegs und würden keine Freude haben sich regelmäßig PCR Tests zu holen bzw. vielleicht auch dann selbst zu bezahlen). 80 % Impfquote bei den Lehrern sind ein guter Wert, der Rest ist Überzeugungsarbeit. Was mir mehr Sorgen bereitet ist die hohe Anzahl ungeimpfter Kinder - unter 12 sind es sowieso 100 Prozent und bis ins Maturantenalter werden es wohl auch noch sehr viele sein. Die stecken sich sowieso untereinander selbst an, dazu braucht es gar keine ungeimpften Lehrkräfte. Die bis dato verwendeten Antigen Tests sind ja zweifelhaft aussagekräftig. Flächendeckende Gurgeltests in den Schulen auf PCR Basis werden kommen müssen um einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten.

Ameisenbaer
18
17
Lesenswert?

Teil 2

Daher muss diese Entscheidung IMMER freiwillig bleiben! Ohne indirekten Impfzwang. Der, der möchte, kann sich selbstverständlich impfen lassen und schützt damit sich selbst - das ist den meisten Mitmenschen eh am wichtigsten, oder glauben Sie ernsthaft, alle regen sich über die Ungeimpften auf, weil sie sich so sehr um ihre Mitmenschen sorgen und diese schützen wollen? Nein. Wie immer ist sich jeder selbst der Nächste.
Inzwischen gibt es Medikamente gegen COVID-19, nur schweigen die Medien beharrlich dazu. Sie als Bürger sollten sich massiv über die angstbesetzte Medienberichterstattung aufregen und ehrliche Informationen einfordern statt gegen einzelne Bevölkerungsgruppen hasserfüllte Leserbriefe zu schreiben.

Occam
1
3
Lesenswert?

Ich wäre dankbar

wenn sie mir ein Covid-Medikament nennen könnten und wo es dies zu kaufen gibt

Xervus
12
18
Lesenswert?

Ich als geimpfter Bürger…

… sehe es nicht ein den Impfunwillen der Leute mittels Steuergeld durch kostenlose Coronatests und Weiteres zu bezahlen.

Ameisenbaer
21
14
Lesenswert?

Haben Sie noch Sex?

Teil 1
Alle, die hier jetzt große Töne spucken, dass eine Impfpflicht für Junglehrer her muss, sollten darüber nachdenken, was das für die eigene Zukunft bedeuten kann. Welche Impfungen werden dann noch Pflicht, obwohl sie einen selbst eigentlich gar nicht betreffen?
Sie haben keinen Sex mehr? Zumindest nicht außerhalb Ihrer Partnerschaft? Egal, Sie müssen sich gegen HIV impfen lassen, und zwar 3x im Jahr, obwohl Sie vielleicht Angst vor den Nebenwirkungen haben, weil der Impfstoff nicht erforscht ist . Sie können sich praktisch nicht anstecken, außer Sie helfen zb einem Unfallopfer und infizieren sich. Das Riisiko geht praktisch gegen null? Sehen Sie, so ist das dann aber, sonst sind Sie ein sozialer Unmensch, die Bevölkerung geht mit Mistgabeln und Holzprügeln auf Sie los, die Regierung überlegt, wie sie alle bestrafen kann, die sich weigern. Sie dürfen Ihren Job nicht mehr ausüben, verlieren Ihre Wohnung, dürfen nicht mehr ins Lokal, an den See oder Ihre Lebensmittel einkaufen.

fritzthecat333
1
0
Lesenswert?

a so a

bledsinn ^^

@ Ameisenbaer: A so a bledsinn ;)

Komm aus Deiner Blase

FRED4712
5
6
Lesenswert?

selten hier so etwas "merkwürdiges"

gelesen.....du solltest DRINGEND einen arzt aufsuchen, möglicherweise gibt es noch rettung....übrigens ohne impfung, weil gegen........gibts noch keine

FRED4712
3
6
Lesenswert?

selten so einen

unnötigen kommntar hier gelesen....

gonde
3
10
Lesenswert?

Hat der @Ameisenbär eine Neurose?

.

FRED4712
6
3
Lesenswert?

ich glaube das nennt

sich eher D.........T

yzwl
4
10
Lesenswert?

Selten

so einen Unsinn gelesen.

ultschi1
5
11
Lesenswert?

Der einzige weit und breit, der große Töne spuckt, sind sie.

Amadeus005
7
12
Lesenswert?

Haben Sie einen Job ohne Menschenkontakt

Ja, dann kann ich ihre Aussage verstehen. Aber sonst wird es knapp. Die Chance ohne Sex an HIV zu erkranken ist wie hoch im Vergleich zu COVID? 1:10000?
Wie oft helfen Sie einem Unfallopfer und wie oft begegnen Sie einem Menschen. Nochmals 1:1000000?

Bond
1
13
Lesenswert?

Zu Lage

Es geht gar nicht um Lehrer, sondern um künftige Lehrer. Die Politik muss entscheiden, die Personalvertretung ist für künftige Lehrer gar nicht zuständig. Außerdem betrifft es pro Jahrgang nur ein bis zwei Prozent der Dienstverträge, also jene für Neueinsteiger. Wie soll das gehen? Die Politik schafft es nicht einmal, in jeder Klasse ein Luftfiltergerät aufzustellen. Und eine Entflechtung bei den überfüllten Schulbussen ist offensichtlich auch nicht möglich. Möglich sind hingegen permantente Ehrenzeichenverleihungen und Ordensvergaben, der Beschlus von zahnlosen Raumplanunggesetzen, Aufstockung der Geschäftsführung im Gemeindebund allerlei sonstiger Schmus. .

Hildegard11
23
27
Lesenswert?

Ein verantwortungsloser Schwachsinn,...

...nicht zu impfen. Dann Junglehrer tschüss...und eine Feigheit der LR.

yzwl
9
8
Lesenswert?

Mit

Überzeugungsarbeit hat man noch nie etwas erreicht, es müssen klare Regeln gelten, wer sich nicht impfen lässt, bekommt keinen Job als Lehrer, und das ist kein zwang, es gelten in jedem Beruf Regeln, wenn ich die nicht erfüllen kann oder will, muss ich mir etwas anderes suchen. und das Herumgerede vom LH ist auch kontraproduktiv.

STEG
20
27
Lesenswert?

Breite Front der Ablehnung

Breite Front gegen Impfpflicht bedeutet freie Bahn für das Virus! Noch ein Jahr mit Fernunterricht? Aber ja ein Jahr geht noch leicht. Soziale Verantwortung ist ein Fremdwort für die Ablehner. Ihr Lehrergehalt wird in der Wirtschaft verdient und es kann erwartet werden, dass die Folgen einer Ansteckung bekannt sind!!!!

FRED4712
9
6
Lesenswert?

menschen, die sich nicht impfen lassen

sind charakterlos ihren Mitmenschen gegenüber.....oder sie sind stroh.....