Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärnten

Minderjährige Flüchtlinge: Länder-Kritik an Gesetzeslücken

Länderkonferenz der Jugendhilfereferenten will Freitag in Villach Forderungskatalog an Innenministerium fixieren: Gesetzeslücken bei Betreuung unbegleitet minderjähriger Flüchtlinge.

5900 unbegleitet minderjährige Flüchtlinge sind in der Grundversorgung © Hartweger
 

Die Kinder- und Jugendhilfereferenten der Bundesländer orten Gesetzeslücken bei der Betreuung von unbegleitet minderjährigen Flüchtlingen. Bei einer Konferenz in
Villach unter Vorsitz von Kärntens Landeshauptmannstellvertreterin Beate Prettner (SPÖ) wird ein Forderungskatalog an das Innenministerium ausgearbeitet. Das Papier soll am Freitag der
Öffentlichkeit präsentiert werden.

Kommentare (1)

Kommentieren
Prius45
0
3
Lesenswert?

ganz super

ist sicher nicht die ehrliche Zahl......
dazu gibt's nichts zu sagen.....wie sind die hierher gekommen ....
wer erhält sie ....
Der STEUERZAHLER...ganz fein wurden wir gefragt ob wir das wollen

WIR ALLE NICHT....