AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärnten

Totes Baby: Familie wurde von Jugendwohlfahrt betreut

Das zwei Monate alte Mädchen starb vergangenen Freitag im Eltern-Kind-Zentrum des Klinikums Klagenfurt. Der 23-jährige Vater sitzt in U-Haft. Die Familie wurde von der Jugendwohlfahrt betreut.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Vater soll sein Kind zu Tode geschüttelt haben © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Mit schweren Verletzungen lieferte die Rettung am vergangenen Freitag ein Baby ins Klinikum Klagenfurt ein. Noch während der Fahrt ins Krankenhaus hatte es wiederbelebt werden müssen. Doch die Ärzte konnten nichts mehr für das zwei Monate alte Mädchen tun: Es starb im Eltern-Kind-Zentrum des Klinikums. Die Verletzungen deuteten darauf hin, dass das Kind zuvor schwer misshandelt worden war.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
Erika001
0
5
Lesenswert?

Fürchterlich

Weggesperrt gehört der was der angestellt hat und das mit einem hilflosen kleinen Menschen lebenslang eingesperrt !

Antworten
cfc0c31736bc997234cf7b466cfeefab
0
20
Lesenswert?

Unverzeihlich!

Kinder - und insbesondere Babies - bedürfen der uneingeschränkten Fürsorge und des Schutzes der Gesellschaft. Wer sich an diesen wehrlosen Geschöpfen dermaßen vergreift, darf nicht auf Milde hoffen. Gegen derartig bestialische Verbrechen sind aber auch drakonische Strafen oftmals nicht genug Abschreckung. Hier hilft einzig und allein ein lebenslanges Wegsperren von der Gesellschaft! Wer das gutmenschlich anders sieht, macht sich im Wiederholungsfall moralisch mitschuldig!
Ich bin Vater von zwei Söhnen und es ist bei Gott nicht immer einfach - aber die Liebe, die man in seine Kinder investiert, kommt vielfach zurück.
Dafür bemitleide ich den jungen Mann - denn aus dem Grab der armen Babyseele wird ihm wohl dieses Gefühl versagt bleiben!

Antworten
8fcff67e007698cb3d33f66a8d8cd3e0
0
15
Lesenswert?

Versagen

Hier hätte im Vorfeld geholfen werden müssen. Familie und Freunde hätten die Ueberforderung und die
Gewaltbereitschaft sehen müssen. Dieses arme Baby!

Antworten
cfc0c31736bc997234cf7b466cfeefab
3
31
Lesenswert?

Zwangskastration...

und lebenslange Einweisung in geschlossene Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher!

Antworten
18e3b3037f894c45664cf29a5a5a79f5
3
28
Lesenswert?

Viel spass

im hefn du .......

Antworten