Dreier-Koalition

In Kärnten regiert jetzt der Sparkurs

Die Dreier-Koalition von SPÖ, ÖVP und Grünen verordnet sich ein Einstimmigkeitsprinzip und der Bevölkerung eine neue Bescheidenheit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Gert Eggenberger
 

Nur 22 Tage hat es gebraucht, um nach den erdrutschartigen Verschiebungen bei der Landtagswahl am 3. März in Kärnten eine neue Regierung und noch dazu die erste Dreier-Koalition in Österreich zu zimmern. Feierlich-fröhlich, aber ohne jeden Schnickschnack schritten der designierte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ), Landesrat Wolfgang Waldner (ÖVP) und der künftige Landesrat Rolf Holub (Grüne), flankiert von vielen ihrer Parteifreunde, am Dienstag im Klagenfurter Hotel Sandwirth zur Unterzeichnung der Koalitionsvereinbarung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!