AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Keutschach

Ein gläsernes Restaurant für den Pyramidenkogel

Rund um den Aussichtsturm am Pyramidenkogel wird vieles neu gestaltet. Geplant sind ein überdachtes Restaurant und eine Walderlebniswelt. Auch Öffnungszeiten werden geändert.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
So soll das Lokal beim Aussichtsturm aussehen © Visualisierung Heimo Kramer
 

In diesem Restaurant soll jeder Gast einen Blick auf den Wörthersee haben“, sagt der Keutschacher Bürgermeister Karl Dovjak. „Das wird dadurch möglich, da es auf drei Ebenen konzipiert ist.“ Das Restaurant soll auf der Ostkante des derzeit kahlen Turm-Vorplatzes auf zum Teil hohen Pfählen errichtet werden. Es soll eine durchgehende Glasfassade erhalten. Gestern hat Architekt Markus Klaura, er war auch einer der Turm-Planer, sein Projekt für die Neugestaltung dem Keutschacher Gemeinderat präsentiert.

Kommentare (5)

Kommentieren
zoidberg1975
2
2
Lesenswert?

"den Hauteingang zum Aussichtsturm"

Igitt!!!!

Antworten
zuagraster
2
8
Lesenswert?

wann wird endlich - wie versprochen

die einnahmen/ausgaben rechnung des turmes veröffentlicht? lt. den erfolgsmeldungen müssen ja 100.000e an einnahmen lukriert worden sein! wo bleibt die versprochene transparenz?

Antworten
Draukritiker
4
31
Lesenswert?

Super Idee

Zum Glück ist der neue Turm entgegen aller seiner Kritiker gebaut worden. Eine wichtige Attraktion in Kärnten. Auch die webcam am Turm, einfach super. Mit dem Restaurant wird ein weiterer wichtiger Schritt gesetzt.

Antworten
tom2
3
10
Lesenswert?

@Draukritiker
und man erwartet bereits den 1.000.000 sten Besucher! Laut ursprünglich konservativer Planung sollte der erst nach knapp 10 Jahren kommen und selbst das wurde von den Kritikern als überzogen gebrandmarkt...

Antworten
alkemah
17
10
Lesenswert?

Draukritiker

ich wäre mir nicht so sicher denn die Chefs von der Kärntner Abbruchfirma Fr. Schaunig und Hr. Kaiser sind noch immer im Amt!!!

Antworten