Am Mittwoch gegen 12.45 Uhr war ein Klagenfurter Buslenker (40) in der Landeshauptstadt entlang des Völkermarkter Rings in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Auf Höhe Feldmarschall-Conrad-Platz 11 musste er eine Vollbremsung hinlegen, weil ein Autolenker unmittelbar vor ihm abbremste. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine 30-jährige Frau aus Klagenfurt mit einem Kinderwagen, in dem sich ihr sieben Monate alter Sohn befand, sowie ihrer Tochter im Fahrgastraum. Die 4-Jährige befand sich angeschnallt auf einem Sitz, als die 30-Jährige aufgrund Vollbremsung zu Sturz kam. Gleichzeitig wurde der Kinderwagen, an dem die Bremse betätigt war, in die Fahrtrichtung geschoben, wo er gegen den Fuß des Mädchens stieß.

Die Mutter wurde durch den Sturz im Bereich der linken Körperhälfte und des Kopfes unbestimmten Grades verletzt. Die 4-jährige Tochter wurde im Bereich der Beine verletzt und der sieben Monate alte Sohn erlitt leichte Verletzungen.

Alle drei Personen wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum ELKI eingeliefert.