Ferlach100 Feuerwehrleute bei Dachstuhlbrand im Einsatz

Auf bislang unbekannten Gründen ist in dem Dachstuhl eines Hauses in Ferlach in der Nacht auf Samstag ein Feuer ausgebrochen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© FF Unterbergen
 

In der Nacht auf Samstag bracht gegen 0.50 Uhr in dem Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Ferlach aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand aus.

Zu diesem Zeitpunkt schlief ein 46-jähriger rumänischer Staatsbürger in den Wohnräumlichkeiten. Sein 52-jähriger Nachbar vernahm deutlich hörbares Knistern im angrenzenden Haus und weckte den schlafenden Rumänen. Der 52-Jährige versuchte noch, mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang.

Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Ferlach und Unterbergen stand der Dachstuhl des Wohnhauses bereits in Brand. Den Einsatzkräften gelang es, den Brand so weit zu löschen, dass eine weitere Ausbreitung des Feuers auf das restliche Gebäude verhindert werden konnte. Damit der Brand nicht erneut aufflammte, mussten die Innendecke und die Dachdeckung teilweise aufgeschnitten und abgetragen werden - um in der Zwischendecke vorhandene Glutnester löschen zu können.

Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Im Einsatz standen Beamte der Polizeiinspektion Ferlach sowie die Feuerwehren Ferlach, Unterbergen, Kirschentheuer, Glainach-Tratten, Kappel an der Drau und Ressnig mit sechs Fahrzeugen und rund 100 Feuerwehrleuten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.