Artikel versenden

Kärntner Feuerwehren dürfen nicht zu EU-Hilfseinsätzen ausrücken

Während Feuerwehrleute anderer Bundesländer regelmäßig zu EU-weiten Einsätzen ausrücken, ist das den Kärntnern wegen einer fehlenden Zertifizierung nicht möglich. Ab 2022 gibt es das Doppelte an Förderungen pro Jahr für Katastrophen-Übungen und damit auch Geld für die nötige Ausrüstung für die Auslandseinsätze.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel