RadentheinPensionist von Baumstamm getroffen und schwer verletzt

Ein Bekannter setzte die Rettungskette in Gang und führte die Erstversorgung durch. Der 77-Jährige wurde ins LKH Villach geflogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In einem Wald in Kaning, Gemeinde Radenthein, ereignete sich der Unfall
In einem Wald in Kaning, Gemeinde Radenthein, ereignete sich der Unfall © AFK Millstatt-Radenthein
 

Ein Pensionist (77) aus der Gemeinde Radenthein führte am Samstag um 13 Uhr mit einem Traktor und einer Seilwinde im Wald in der Nähe seines Bauernhofs in Kaning Forstarbeiten durch. Als er einen Lärchenbaumstamm  mit der Seilwinde heranziehen wollte, geriet der Stamm seitlich ins Rollen. Dabei traf der er den an der Seilwinde stehenden Mann im Beinbereich.

Ein anwesender Bekannter, der sich oberhalb der Unfallstelle im Wald befand, beobachtete den Unfall, verständigte per Handy die Einsatzkräfte und führte die Erstversorgung durch. Der schwer verletzte Pensionist wurde vom Notarzt des Rettungshubschraubers RK1 erstversorgt und anschließend ins LKH Villach geflogen.

Helfer suchten unterm Stamm

Im Einsatz standen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Radenthein, Bad Kleinkirchheim und Kaning mit insgesamt 18 Helfern, da vorerst angenommen wurde, der Mann sei unterm Baumstamm eingeklemmt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen