SynodeSo will die Kärntner Kirche Reformgeist zeigen

Nächste Woche startet der vom Papst initiierte Synodale Prozess in 13 Pfarren. Nicht nur Insider, auch Kritiker sollen mitreden. Forum Mündige Christen wird mit Umfrage aktiv.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schon im Sommer 2019 brachte Stabentheiner Protestunterschriften gegen die Absetzung von Guggenberger als Diözesanadministrator mit dem Rad nach Rom.
Schon im Sommer 2019 brachte Stabentheiner Protestunterschriften gegen die Absetzung von Guggenberger als Diözesanadministrator mit dem Rad nach Rom. © APA
 

Die 336 Kärntner Pfarren, die als Teil der großen katholischen Weltkirche mitreden, weil es Reformbedarf gibt: Bei der von Papst Franziskus ausgerufenen zweijährigen Weltsynode, die mit diesem Oktober-Wochenende startet, ist das möglich. In der Kirche Aktive, mit der Kirche Verbundene aber auch Fernstehende und Kritiker sind zum Mitmachen eingeladen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterkarl Moscher
0
0
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Halte ich für eine gute Idee den Vorsitz sollte der ehemalige Kärntner Bischof übernehmen wo endlich auch der Bericht nach Rom verlesen werden soll
Genau so haben viele Katholiken die Kirche verlassen ( bei Grohr, Krenn usw. )

Herr Lackner ich bezeichne ihn nicht als Bischof sollte dann Antwort und Rede stehen.

Aufdecken und nicht zudecken, sich um die Zukunft der Kirche kümmern, das ist es
was die Kirchengeher interessiert.

GordonKelz
3
3
Lesenswert?

Es gibt REFORMBEDARF....in der kath.Kirche?

Das ist ja ganz was NEUES...
MIT DER 2855 SYNODE WILL MAN DEN GLÄUBIGEN WEITER HONIG UMS " MAUL "
SCHMIEREN....und es scheint genug SINNENTLEERTE zu geben, die daran glauben! Solange die Presse Seitenweise berichtet, findet keine Reue in der Kirche statt, es geht so weiter wie vorher...Die GLÄUBIGEN BITTEN DIE HERREN UM VERZEIHUNG...??!!!
Gordon

joschi41
0
3
Lesenswert?

Ablenkung

Die r.k.Kirche ist seit Jahrzehnten mit Reformwünschen konfrontiert. Mehrere Initiativen (Kirchenvolksbegehren, Plattform Wir sind Kirche, Priesterinitiative u.a.) wurden von der Hierarchie ignoriert oder ergebnislos abgetan. Der angedachte synodale Weg kann im besten Fall als Ablenkung gesehen werden, den Menschen allenfalls das Gefühl geben zu wollen, sie würden gehört und dürften mitreden. Solange das System Kirche (Staat im Staate, Macht der Bischöfe, Transparenz u.a.) nicht grundlegend geändert wird, macht es wenig Sinn über sog. Heiße Eisen zu reden. Die Menschen sehen die Absicht, und sind gewarnt.