Kurioser StreitNachbarin wegen Stalkings verurteilt

Verhärtet sind die Fronten zwischen einer Frau und ihrem Nachbarn im Bezirk St. Veit/Glan. Der Frau wurden jetzt Körperverletzung, gefährliche Drohung vorgeworfen. Davon wurde sie freigesprochen. Gegen einen Schuldspruch wegen Stalkings wird sie berufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Strafprozess geht in die nächste Instanz © Kanizaj
 

Wegen der Vorwürfe der gefährlichen Drohung, der Körperverletzung und des Stalkings musste sich eine Frau (53), die im Bezirk St. Veit wohnt, Mittwochvormittag vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Ein Streit, den die sie seit einiger Zeit mit ihrem Nachbarn hat, war so sehr eskaliert, dass die Staatsanwaltschaft einen Strafantrag gestellt hatte. Laut Ankläger hat sie den Nachbarn unter anderem beharrlich verfolgt, angespuckt, beleidigt und „eingeschaltete Ventilatoren gegen ihn gerichtet, womit sie gegen eine einstweilige Verfügung verstoßen hat“. Die einstweilige Verfügung des Gerichts besteht seit März dieses Jahres. Damit wird der Frau verboten, sich fünf Meter vor dem Eingang des Nachbargrundes aufzuhalten.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen