Prozess wegen NötigungStreit um Homosexualität von Stieftochter: Mann in Kärnten verurteilt

Stiefvater soll 17-Jähriger gedroht haben, ihr die Homosexualität auszutreiben. Er wurde wegen Nötigung zu einer Geldstrafe verurteilt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Albaner musste sich am Landesgericht Klagenfurt wegen Nötigung verantworten © Weichselbraun
 

Nach einem völlig eskalierten Streit um die Homosexualität seiner 17-jährigen Stieftochter ist am Mittwoch ein 32-jähriger Albaner am Landesgericht Klagenfurt verurteilt worden. Der Mann wurde wegen Nötigung verurteilt, er fasste eine Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu je vier Euro, insgesamt 720 Euro, aus. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen