Unfall auf A 10Bei Aquaplaning zu schnell unterwegs: Pkw überschlug sich

Ein Deutscher kam Sonntagabend auf der Tauernautobahn auf Höhe Spittal mit seinem Pkw ins Schleudern. Beim Unfall wurden er und sein Beifahrer verletzt. Wolfsbergtunnel war gesperrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zwei Autoinsassen wurden bei einem Unfall auf der Tauernautobahn verletzt (Symbolfoto)
Zwei Autoinsassen wurden bei einem Unfall auf der Tauernautobahn verletzt (Symbolfoto) © Kleine Zeitung/Fuchs
 

Auf der Tauernautobahn (A 10) kam es Sonntagabend auf Höhe Spittal zu einem Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Deutscher war dort mit seinem PKW von Salzburg kommend in Fahrtrichtung Villach unterwegs. Unmittelbar vor der Abfahrt Spittal kam er mit seinem Auto, vermutlich aufgrund Aquaplanings und überhöhter Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab, der Pkw überschlug sich auf der Böschung und kam auf der linken Fahrspur zum Stillstand.

Sowohl er als auch sein Beifahrer (30) wurden bei dem Unfall verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt von der Rettung ins KH Spittal/Drau eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Im Einsatz standen die FF Spittal und St. Peter mit insgesamt 45 Feuerwehrleuten und sechs Fahrzeugen, sowie ein Notarztwagen und zwei Rettungsfahrzeuge. Der Wolfsbergtunnel war während der Aufräumarbeiten von 17.57 bis 18.47 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.