Alpen-Adria-KücheHausmannskost zieht in Luxus-Restaurants ein

Max Stiegl (41), kontroverse Persönlichkeit und Koch des Jahres, bei den Tagen der Alpen-Adria-Küche in Klagenurt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Spitzenkoch Max Stiegl polarisiert mit seiner Haubenküche
Spitzenkoch Max Stiegl polarisiert mit seiner Haubenküche © APA
 

„Mit Hirn kochen“, so nennt es der 41-jährige Max Stiegl. Der Koch des Jahres – ausgezeichnet vom Restaurantführer Gault & Millau – macht mit seiner Art der Nachhaltigkeit in Bezug auf Lebensmittel über die Grenzen Österreichs hinaus von sich hören. Für Stiegl ist auch traditionelle Hausmannskost für die Haubenküche ansprechend.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

yzwl
12
3
Lesenswert?

Ich

würde niemals Innereien essen da sie ungesund sind, und die Nachkriegsjahre sind schon lange vorbei, da war es vielleicht notwendig!

shaba88
10
6
Lesenswert?

Kommentar

grausliches Bild

silviab
3
11
Lesenswert?

Grauslich?

So schaut ein geschlachtetes Tier nunmal aus. Es wandert nicht als Kotelette oder Steak aus dem Stall. Es ist an der Zeit, dass nicht nur die Edelteile eines Tieres auf den Teller kommen, sondern den Leuten auch bewusst gemacht wird, dass man alle Teile, vom Kopf bis zum Schwanz, gut verwertet kann.