CoronavirusIn Kärnten 83 Neuinfektionen von Samstag auf Sonntag

Kein Ende der Covid-19-Pandemie in Sicht. 781 Menschen sind derzeit in Kärnten mit dem Coronavirus infiziert. Vier liegen auf Intensivstationen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Impfaktionen gehen weiter © Fuchs Jürgen
 

83 Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden laut Landespressedienst von Samstag (11. 9.) auf Sonntag (Stand 9 Uhr) in Kärnten bekannt. 781 Menschen sind in dem Bundesland derzeit mit dem Virus infiziert. 33 Patienten werden von Krankenhäusern gegen Corona behandelt, 17 davon sind infektiös. 29 Patienten wurden stationär aufgenommen, 14 von ihnen sind infektiös. Von vier Patienten auf Intensivstationen sind drei infektiös, einer mehr als am Samstag.

830 Menschen hat das Virus in Kärnten bereits das Leben gekostet, 40.978 Infizierte sind genesen. Bisher wurden 355.815 PCR-Proben genommen.

Kommentare (3)
permanentmarker
0
0
Lesenswert?

leider wird

in A die Pandemie anstatt von Experten durch unwissende ,stimmengeile
Politiker "gemanagt" . Nur nirgend anecken , immer schön nach den
Umfragen agieren, niemanden vergrämen, es stehen ja Wahlen an . Kommt einmal ein wirksamer und logischer Vorschlag, gibt es natürlich die obligaten Dagegen/Protestschreier u.Schreiber und schon wird der Schw. wieder eingezogen und mit wischi waschi weitergesudert.
So kann das nichts werden.

frogschi
3
6
Lesenswert?

Interessieren sollten uns jetzt nur noch die Bettenzahlen

Warum hören die Zeitungen nicht endlich damit auf von Getesteten zu schwafeln? Die Bettenbelastung zählt. +1 ist ja schon eine Aussage, da wäre es doch direkt interessant zu erfahren, wieviel Prozent der Betten ausgelastet sind.

leonlele
2
4
Lesenswert?

Weil sich die Zahlen auswirken….

Krankenhaus ca. 10 Tage später
Intensiv 3 Wichen später…
Trotzdem haben sie natürlich recht… wenn es so bleibt, dass es kaum Tote gibt, können wir uns entspannen.