SeilbergungVillacher aus Kletterwand in den Julischen Alpen gerettet

Ein Villacher hatte sich beim Klettern am Col Lopic verletzt. Italienische Retter rückten aus. Die Bergung erfolgte per Hubschrauber mittels Seil.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Unfallstelle © KK
 

Um die Mittagszeit wurde am Freitag ein Villacher gerettet, der in den Julischen Alpen in Bergnot geraten war. Er hatte sich laut Friulanischer Bergrettung beim Bergsteigen in der neu adaptierten Kletterwand des Col Lopic verletzt. Der Unfall geschah auf einer Höhe von 1600 Meter.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen