Akkus als BrandursacheFrau "rettete" Auto aus brennender Garage

Frau aus dem Bezirk Spittal roch Brand in der Garage, brachte Auto in Sicherheit und alarmierte ihren Ehemann. Der und sieben Feuerwehren brachten den Brand rasch unter Kontrolle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sieben Feuerwehren mit insgesamt 60 Mann waren im Einsatz
Sieben Feuerwehren mit insgesamt 60 Mann waren im Einsatz © Weichselbraun
 

Dienstagvormittag wurde eine Frau (69) im Bezirk Spittal an der Drau durch Brandgeruch auf ein Feuer in der Garage aufmerksam. Der 69-Jährigen gelang es noch, den eigenen Pkw aus der Garage zu bringen. Danach verständigte sie ihren Gatten, der wiederum die Einsatzkräfte alarmierte und sich umgehend nach Hause begab.

Er versuchte den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch unter Kontrolle zu halten. Die eintreffenden sieben Feuerwehren mit insgesamt rund 60 Mann konnten den Brand rasch eindämmen.

An der Garage entstand jedoch erheblicher Sachschaden, der derzeit noch nicht beziffert werden kann. Personen kamen nicht zu Schaden. Als Brandursache konnten in der Garage gelagerte Modellbau-Akkus festgestellt werden.