Kärntner des TagesLuca Rauchenwald bekam den Sport in die Wiege gelegt

Wasserski-Ass Luca Rauchenwald (20) aus Krumpendorf holte historische Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rauchenwald sprang schon zu drei Medaillen
Rauchenwald sprang schon zu drei Medaillen © kk
 

In St. Pölten geboren, in Wien ins Gymnasium gegangen, Student in den USA und dennoch ein waschechter Kärntner. Der 20-jährige Luca Rauchenwald ist Kärntens Aushängeschild im heimischen Wasserski-Sport. Der Athlet des Union Wakeboard und Wasserski Club Pörtschach kürte sich kürzlich bei der Weltmeisterschaft der unter 21-Jährigen (U21) in Florida zum Vize-Weltmeister in der Disziplin Springen. Sein Satz auf 64,3 Meter bedeutete aber nicht nur Silber sondern schon die dritte Medaille einer unglaublichen Saison. Bereits bei der Europameisterschaft war er ebenso Zweiter geworden. Die wahre Sensation legte er aber bei der Europameisterschaft der Erwachsenen mit Bronze und dem ersten rot-weiß-roten Edelmetall seit 17 Jahren hin. "Es ist sicher die beste Saison meiner Karriere. Bei der Europameisterschaft war eine Medaille das Ziel und dass dann auch noch in den anderen Großereignissen solche Erfolge warten, überraschte mich fast selbst", sagt der Krumpendorfer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.