"Testen das kleinere Übel"Kärntner Elternvertreter bewerten Regeln für Schulbeginn positiv

Elternvertreterin Gertrud Kalles-Walter rechnet dennoch mit einem herausfordernden Schuljahr und hofft, dass es kein Homeschooling mehr geben wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Kärnten hofft man auf einen möglichst "normalen" Schulstart (Archivfoto)
In Kärnten hofft man auf einen möglichst "normalen" Schulstart (Archivfoto) © Weichselbraun
 

Am Mittwoch präsentierten Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) die Detailregelungen für den Schulbetrieb im Herbst. Die Kärntner Elternvertreterin Gertrud Kalles-Walter hat die Pressekonferenz teilweise verfolgt und bewertet die angekündigten Maßnahmen als "ganz positiv". Es werde, so Kalles-Walter, wieder ein herausforderndes Schuljahr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!