Corona-Impfungen"12.000 Impftote": Aufregung um Pfarrbrief in Kärnten

Abstruse Theorien und Aufrufe zum Widerstand: Aktuelles Schreiben der Pfarre Preitenegg sorgt für Missstimmung. Pfarrer zweifelt am Sinn der Corona-Impfung. Diözese sagt: "Er ist nicht das Gesundheitsamt."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der August-Pfarrbrief für die Gläubigen in Preitenegg
Der August-Pfarrbrief für die Gläubigen in Preitenegg © KK
 

Man kann davon ausgehen, dass die Gläubigen in der Gemeinde Preitenegg jede Menge Gesprächsstoff haben, wenn sie sich am Sonntag zum Kirchgang treffen. Der aktuelle Pfarrbrief von August 2021, der dieser Tage an die Haushalte erging, sorgt aktuell für Aufregung: Er beschäftigt sich auf drei von vier Seiten mit dem Thema Impfen, zitiert werden angebliche Aussagen des Tamsweger Arztes Johann Wilde, ehemals am Institut für Anatomie der Medizinischen Universität Wien, praktischer Arzt und Facharzt für Anatomie.

Kommentare (45)
mahue
0
2
Lesenswert?

Manfred Hütter: bin Katholik aber sehr selten Kirchgänger

Die kath. Caritas ist für mich super in ihrem Wirken, auch die evang. Diakonie.
Aber die alten mittelalterlichen Rituale, von Obersten Würdenträgern erfunden egal welcher Religionsgemeinschaft, sind für mich teilweise suspekt. Sind auch Grund mancher Skandale und weltweiter Konflikte.
Solange mein Sohn schulpflichtig ist, trete ich nicht aus, danach vielleicht ein Thema, wenn sich nichts gravierendes in R.K. Kirche Richtung moderner Zeit ändert.

Morpheus17
7
4
Lesenswert?

Wo bleibt die Gesprächskultur

Ein Verein der von " Empfangen durch den heiligen Geist" groß geworden ist, denn wird man wohl eine alternative Ansicht der Coronafolgen zugestehen.

Sam125
3
1
Lesenswert?

Ich glaube es ist jetzt wirklich an der Zeit,


bevor die Impgegner auch noch zu"Gelbwesten"werden,dass sich genauso wie es Herr Kurz auch gesagt hat,die Regierung aus dem "Impfgeschäft"zurückzieht und die Politik den Privatpersonen in EIGENVERANTWORTUNG wieder freistellt,ob sie sich und ihre Kinder sich Impfen lassen,oder auch nicht!!!in Bereichen des öffentlich staalichen Gesundheitswesen,der Bildungseinrichtungen usw. Würde ich vorallem bei Neueinstellungen auf eine Impfpflicht bestehen,denn es geht um unser aller Gesundheit und Impgegner haben dann die Wahl IMPFEN,oder eine andere Arbeit suchen!!!! Danke an alle Coronaleugner und Impfgegner,für ihr solidarisches Verhalten den Menschen gegenüber, die sich gerne Impfen lassen würden, aber aus welchen Gründen auch immer,sich nicht Impfen lassen dürfen! BLEIBT GESUND UND SCHAUT AUF EUCH!

Politisch_Unkorrekter
68
15
Lesenswert?

Die Impfwirkung ist schwächer als versprochen.

Die Menschen sind nicht vollständig immunisiert, sie erkranken milde bis gar nicht, aber auch Geimpfte tragen Viruslasten mit sich und sind infektiös. U.a. deshalb sind diese vorwurfsvollen Drohgebärden jenen gegenüber, die sich nicht impfen lassen wollen, entbehrlich. Dass die körperliche Integrität unter staatlichem Zwang einem abstrusen völkischen Gedanken geopfert werden muss, ist ein Grundrechtsskandal und dass die politisch Rechten sich anschicken, persönliche Grundrechte vor der aufgebrachten, moralisierenden Meute der Politisch Korrekten zu schützen, ist der Treppenwitz der Geschichte.

caderin
3
17
Lesenswert?

Naja man muss halt auch wissen...

dass die Impfung NIE eine volle Imunisierung versprochen hat, sondern nur schwere Verläufe zu verhindern und damit die Krankenhäuser zu entlasten. Wo stand geschrieben: Hier hast die Impfung, kannst es gar nicht mehr kriegen! Nirgends!
Also ist die Impfung nicht schwächer als versprochen, sie macht genau das, was sie verspricht!
Den Rest ihres Kommentars... naja, dazu sag ich besser nichts!

migelum
6
40
Lesenswert?

Much ado about nothing ...

... heißt: viel Text, wenig (und der einigermaßen verworren) Inhalt.
Nicht bös sein!

Politisch_Unkorrekter
51
6
Lesenswert?

nicht jeder

Kann sinnerfassend lesen, ich weiß.

migelum
6
51
Lesenswert?

Stimmt, ...

... geschweige denn (sinnvoll) schreiben ...

migelum
5
49
Lesenswert?

Dass dies Kirchenbashing provoziert,

... ist wohl klar, aber auch wenn es nur eine Einzeltat eines offensichtlichen Sonderfalls (reif fürs Sonder-KH) sein mag - viel bedenklicher ist m. E. die Reaktion der übergeordneten Kirchenbehörde, die zahnloser nicht sein kann. Eigentlich ungeheuerlich!

eston
4
41
Lesenswert?

Wenn man noch Lämmchen

der katholischen ist, blecht man mit Kirchenbeitrag das noch mit.

digitalsurvivor
11
42
Lesenswert?

Medienrechtlich klagen

und dann schauen, ob sie nochmals so etwas Gefährliches veröffentlichen.

jg4186
13
34
Lesenswert?

Priestermangel

Das hat leider immer mehr mit dem Priestermangel zu tun. Es gibt leider immer mehr bunte Vögel, unausgereifte Personen bis Spinner unter den Priestern. Die Bischöfe sind froh und dankbar für jeden. Leider.

beneathome
45
17
Lesenswert?

Freie Meinung

nur dann, wenn es der Schafherde passt. Sonst wird alles als Verschwörung abgetan und verurteilt. Idioten werden halt noch immer geboren und entziehen sich gemeinschaftlich der Evolution.

rouge
19
137
Lesenswert?

Rote Karte für den Gottesdiener!

Wer in einem Pfarrbrief(!) hetzt und von einer „impfwütigen Verbrecherbande“ spricht, sollte die Konsequenzen für dieses Foul sofort zu spüren bekommen.
Leider ist die kath. Kirche nicht ausreichend bemüht, das Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter zu ahnden.

permanentmarker
18
46
Lesenswert?

so ist es

diese Behauptung über die " impfwütige Verbrecherbande" sollte
strafrechtlich belangt werden. Von seiner "Mutterkirche" braucht er nichts
befürchten, da stimmen ihn wahrscheinlich viele noch zu.
Was er damit unter den einfacheren Mitbürger ,die etwa an der Schwelle zum
-impfen oder nicht - stehen anrichtet , kann man sich denken.
Wenn sogar Kirchenvertreter die unverständliche Skepsis nähren ,dann
wird die notwendige Durchimpfrate noch schwerer erreicht .
Unverständlich diese religiösen verblendeten Querdenker .

Hieronymus01
14
64
Lesenswert?

Das bringt der Pristermangel hervor.

Würde es genug Priester geben, so würde soeiner nicht mehr lange einer Pfarrgemeinde vorstehen.

So kann er bei Nahrung jeden Quatsch an die Pfarrgemeinde verzapfen ohne dass er mit Konsequenzen rechnen muss.

permanentmarker
15
93
Lesenswert?

da gibt es doch

so ein Gebot - welches vorschreibt - NICHT zu LÜGEN , wenn ich mich recht erinnere. Warum hält sich dann dieser "Gottesmann" nicht daran , oder sind kirchliche Vereinsmitglieder davon ausgeschlossen?
Er behauptet unverfroren die nackten Lügen und alles was seinen
Chefs dazu einfällt ist das sie das halt mal verurteilen und damit haben sie ihre moralischen Verpflichtungen schon abgearbeitet und beruhigt.
Es ändert sich leider zu wenig in der kath.Kirche ,das man als logisch denkender Christ auch nur im entferntesten den Wunsch haben kann diesem Verein anzugehören


STEG
19
136
Lesenswert?

Papst Franziskus geimpft

Es hat sich anscheinend nicht bis Kärnten herumgesprochen, dass Papst Franziskus geimpft ist. Und im Vatikan die Impfung empfohlen und gewünscht wird.

Stony8762
12
82
Lesenswert?

---

Wenn einer von 'unserem Volk' schreibt, ist eigentlich klar, aus welcher Richtung das kommt!

mahue
11
96
Lesenswert?

Manfred Hütter: zum oberen Lavanttal fällt mir auf

gab es schon mehrere Berichte in der Sache Corona und Verharmloser dieser, aus Lokal-Politik und jetzt aus der Pfarrgemeinde. Komisch???

mahue
10
55
Lesenswert?

Manfred Hütter: Zusatz

Aber auch ein paar Orte in Oberkärnten angrenzend oder Nähe des Bezirkes Tamsweg.

tenke
41
139
Lesenswert?

HEUTE

werde ich noch das Austrittsformular absenden.

GustavoGans
2
3
Lesenswert?

"Heute" ist um Jahre zu spät

Es gibt tatsächlich viele, viele gute "Mitarbeiter" in der Kirche.
Allerdings hatte die Kirche so viele Skandale, dass ich schon vor Jahren die Reißleine gezogen habe.

Carlo62
7
65
Lesenswert?

Es gibt kein Austrittsformular!

Abmeldung bei der zuständigen BH, geht ganz schnell und unbürokratisch.

krase100
6
35
Lesenswert?

Noch einfacher

geht es online 😉

Buckelkratz
111
67
Lesenswert?

Das ist wirklich Ihre Reaktion darauf?

Tut mir leid, aber dann sind sie auch nur einer der "Berufsempörten"...
Gegenbeispiel: Sobald also ein Mitglied von Ihrem (Lieblings-)sportverein (bei dem sie auch Mitglied sind) einen Blösinn schreibt, treten Sie also von Ihrem Verein aus?
Was kann der Verein dafür? Was soll das generell bringen? Was verbessert das an der Gesamtsituation? Was ist ihr konstruktiver Beitrag zu Situation?

 
Kommentare 1-26 von 45