Mäuseplage in ItalienVerhaltensregeln, um nicht am "Mäusefieber" zu erkranken

Im Grenzgebiet Italien-Slowenien sollen sich mehrere Menschen mit dem Hantavirus infiziert haben. Dieses wird hauptsächlich von Nagetieren sowie über deren Exkremente übertragen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Stephan Schild
 

Die Mäuseplage hat Kärntens Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien noch immer im Griff. Laut Medienberichten sollen im slowenischen Grenzgebiet auch mehrere Menschen vom "Mäusefieber" befallen worden sein. Es handle sich um das "Hantavirus".

Kommentare (2)
GordonKelz
1
13
Lesenswert?

Verhaltensregeln......

...das Gebiet nicht unbedingt für einen Ausflug aussuchen.....!
Gordon

paulrandig
1
9
Lesenswert?

Welcher Virus?

Hanta ist ein Sammelbegriff. Da gibt es viele Typen. Halbwegs erträgliche, wie beschrieben, und einige wirklich grausliche.