Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Überfall in VeldenZeugin erkannte Räuber auf Fahndungsfoto

Ein 19-Jähriger wurde Anfang Juli in Velden überfallen. Am Mittwoch veröffentlichte die Polizei ein Foto des mutmaßlichen Täters. Mit Erfolg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Weichselbraun
 

Schneller Fahndungs-Teilerfolg für die Polizei. Sie hatte am Mittwoch das Foto eines mutmaßlichen Räubers veröffentlicht. Der Zeugenaufruf betraf einen Fall von Anfang Juli in Velden.

Am 4. Juli gegen 03.50 Uhr bedrohten dort zwei bisher unbekannte Täter einen auf einem Gehweg gehenden 19-jährigen Mann aus Wien mit einem Messer und forderten Bargeld. Der 19-jährige Mann war auf dem Weg nach Hause. Er habe den Tätern gesagt, dass er kein Bargeld bei sich habe. Anschließend habe er seinen Cardholder inklusive der Bankomatkarte hingeworfen und auch den PIN-Code bekannt gegeben.

Geld behoben

Mit der beim Raub erbeuteten Bankomatkarte wurde mehrmals versucht, Bargeld zu beheben. In zwei Fällen konnte der Mann jeweils 100 Euro beheben. Der mutmaßliche Täter wurde dabei von einer Überwachungskamera fotografiert.

Eine Zeugin erkannte ihn am Mittwoch auf dem Fahndungsfoto. Es soll sich um einen 36-jährigen Polen handeln, der im Juni in einem Hotel in Velden beschäftigt gewesen sein soll. Der Aufenthaltsort des Beschuldigten ist bislang unbekannt, da kein aufrechter Wohnsitz im Bundesgebiet besteht. Weitere Erhebungen folgen.

LPD Kärnten  Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch dieses Fahndungsfoto
Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch dieses Fahndungsfoto © LPD Kärnten

 

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen