Artikel versenden

Fehlmessung bei Radargerät: Lenker bekam Recht

Oberkärntner sollte Führerschein abgeben, weil er auf der Tauernautobahn um 51 km/h zu schnell unterwegs gewesen sein soll. Er erhob Einspruch und deckte damit Fehler eines mobilen Radargerätes auf.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel