Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Heizanlage defektBrandalarm: Wohnhaus in Villach evakuiert

In Villach-Völkendorf gab es in einer Wohnanlage eine starke Rauchentwicklung, in St. Leonhard stand der Eingangsbereich eines Pflegeheims unter Wasser.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© FF Judendorf/KK
 

In der Nacht auf Dienstag mussten die Villacher Feuerwehren gleich mehrmals ausrücken: Aufregung für die Bewohner einer Wohnanlage in Völkendorf Montag kurz vor Mitternacht: Aufgrund einer starken Rauchentwicklung im Stiegenhaus wurde Alarm geschlagen. Sofort waren die Einsatzkräfte zur Stelle. Im Einsatz waren die FF Judendorf, FF Völkendorf, das Team der Hauptfeuerwache und die Polizei. "Die Bewohner wurden ins Freie gebracht und mittels Drehleiter wurde das Dach kontrolliert", berichtet Alexander Scharf von der Hauptfeuerwache.

Als Grund für die Rauchentwicklung konnte ein Defekt der Heizung im Keller ausfindig gemacht werden. Der zuständige Rauchfangkehrer wurde angefordert und kontrollierte die Heizung. Es wurde ein Heizverbot ausgesprochen. Das Stiegenhaus wurde mittels Hochleistungslüftern belüftet und die Räumlichkeiten auf eine gefährliche Kohlenmonoxid Konzentration mittels Messgerät überprüft. Erst danach konnten die Mieter wieder ins Gebäude, so Oberbrandmeister Scharf weiter.  Verletzt wurde niemand.

Am Montag gegen 22.35 Uhr stand der Eingangsbereich eines Pflegeheims in St. Leonhard bei Villach unter Wasser. Ursache war ein technischer Defekt bei einer Badewanne. Mittels drei Restlossaugern konnte das Wasser rasch entfernt werden. Bewohner des Heimes kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr bei den Pumparbeiten im Pflegeheim Foto © HFW/kk

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.