Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fruchtfolge abgeändertSo reagieren die Kärntner Bauern auf Wetterkapriolen

Wegen der Witterungsverhältnisse im Winter und Frühling konnten die Landwirte weniger Wintergetreide anbauen, stattdessen wurde mehr Sommergetreide angebaut. In Kärnten werden neue, klimafitte Sorten erforscht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Kärnten hat die Getreideernte begonnen. Man rechnet mit einem durchschnittlichen Ergebnis. Das Wetter wird aber zunehmend zum Problem
In Kärnten hat die Getreideernte begonnen. Man rechnet mit einem durchschnittlichen Ergebnis. Das Wetter wird aber zunehmend zum Problem © Markus Traussnig
 

In der Corona-Pandemie habe man gesehen, wie wichtig die regionale Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln ist, sagt Kärntens Landwirtschaftskammer-Präsident Siegfried Huber: "Die Verfügbarkeit von angepassten Getreidesorten in Kärnten trägt einen wichtigen Teil dazu bei." Das Getreidejahr 2020/2021 sei aber aufgrund des Wetters eher schwierig gewesen, sagt Erich Roscher, Leiter der Abteilung Pflanzliche Produktion in der Landwirtschftskammer Kärnten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.