Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenAlpinisten werden heuer von Altschnee überrascht

Der schneereiche Winter und der kühle Mai haben dazu geführt, dass es jetzt in alpinen Bereichen noch immer Schneefelder gibt. Rutschiger Altschnee führt zu Unfällen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beim Versuch ein Schneefeld zu umgehen, stürzte am Samstag in der Schobergruppe eine Alpinistin in den Tod
Beim Versuch ein Schneefeld zu umgehen, stürzte am Samstag in der Schobergruppe eine Alpinistin in den Tod © LPD Kärnten
 

Schneereich war der vergangene Winter in Kärnten. Die "Nachwehen" sind noch heute zu spüren. "Der Altschnee ist heuer mit Sicherheit ein großes Thema", sagt Gernot Koboltschnig, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Kärntner Bergrettung und selbst Ortsstellenleiter in Bad Eisenkappel. Aufgrund der kühlen Witterung im Mai hat sich der Schnee gehalten - anders als in den vergangenen Jahren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren