Bedingte Haft Kärntner Ärztin wegen Suchtgifthandels verurteilt

52-jährige Allgemeinmedizinerin hatte zu viel morphinhaltige Medikamente verschrieben. Das - nicht rechtskräftige - Urteil: zwei Jahre bedingt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Artinger
 

Eine 52-jährige Allgemeinmedizinerin ist am Freitag am Landesgericht Klagenfurt wegen Suchtgifthandels zu zwei Jahren bedingter Haft verurteilt worden. Die Frau hatte morphinhaltige Medikamente in viel zu hohen Mengen an drogenabhängige Patienten verschrieben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ultschi1
0
2
Lesenswert?

Gehandelt hat sie ja nicht, sie hat ja keinen Gewinn gemacht.

Tragisch irgendwie.

hithere
2
0
Lesenswert?

schön-Problem gelöst

Da hat die österreichische Justiz doch endlich wieder ein Problem gelöst. Schön traurig und dann noch das Zitat vom Richter....könnte ja auch wer auf die Idee kommen, sich die Portugal Lösung anzusehen, die durch gesetzlich geregelte kontrollierte Abgabe geholfen hat dort die Zahl der Drogentoten zu verringern....und...nein...ich nehme keine illegalen Drogen