Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Diesel floss auf ParkplatzLkw-Tank an Bordsteinkante aufgeschlitzt

Lkw-Fahrer fuhr auf Parkplatz einer Raststation in Klagenfurt über 20 Zentimeter hohe Kante, riss Loch in Tank und verlor so rund 150 Liter Diesel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eine Straßenkante wurde dem Lkw-Fahrer zum Verhängnis
Eine Straßenkante wurde dem Lkw-Fahrer zum Verhängnis © KLZ/Kimeswenger (Symbolfoto)
 

Am Mittwoch gegen 1 Uhr in der Nacht lenkte ein polnischer Staatsbürger (28) ein Kraftfahrzeug mit Sattelanhänger von der Südautobahn A2 kommend zu einem Parkplatz einer Raststätte im Bezirk Klagenfurt. Dabei fuhr er mit dem Sattelkraftfahrzeug über eine zirka 20 Zentimeter hohe Bordsteinkante, um im Bereich des Parkplatzes seinen Lkw abzustellen.

Beim Überfahren der Bordsteinkante wurde der Dieseltankbehälter beim Sattelkraftfahrzeug beschädigt, wodurch in weiterer Folge etwa 100 – 150 Liter Diesel austraten und sich im Bereich des Parkplatzes ausbreiteten.

Der ausgetretene Dieselkraftstoff wurden von den Freiwilligen Feuerwehren Pörtschach und Velden mittels Bindemittel gebunden. Es bestand keine Gefahr für die Umwelt. Im Einsatz standen auch die Beamten der API Klagenfurt.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren