Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bis zu 50 Meter hochSind Hochhäuser in Kärnten bei Erdbeben sicher?

Dienstagnacht wurde wieder ein Erdbeben registriert, diesmal bei Villach. Bewohner oberster Stockwerke sind oft die Ersten, die Beben wahrnehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Klagenfurts höchste Häuser an der Ecke Fromillerstraße/Kempfstraße, in der Luegerstraße und am Villacher Ring © Markus Traussnig (3)
 

Seit vorigen September hat in Kärnten fünfmal die Erde gebebt, in der Nacht auf Dienstag (0.57 Uhr) wurden wieder Erschütterungen registriert, diesmal in der Nähe von Villach. Die Magnitude lag bei 2,6, Schäden an Gebäuden sind keine bekannt und bei dieser Stärke auch nicht zu erwarten, informierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in einer Aussendung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren