Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zehn neue PlätzeHier sind in Kärnten weitere freie Seezugänge geplant

Das Land Kärnten hat laut Landesrat Martin Gruber (ÖVP) zehn weitere freie Seezugänge in Planung, bis zu sechs könnten im heurigen Jahr dazukommen. Wo? Noch wird mit den Gemeinden verhandelt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Am Gartenweg am Faaker See gibt es den öffentlichen freien Seezugang bereits
Am Gartenweg am Faaker See gibt es den öffentlichen freien Seezugang bereits © Traussnig
 

Treffen die Wetterprognosen ein, so könnte der Muttertag für einige Kärntner zum ersten Badetag werden. 23 öffentliche freie Seezugänge, wo man, ohne Eintritt zu zahlen, kurz ins Wasser springen, nicht aber zum Sonnenliegen bleiben kann, wurden vom Land Kärnten bereits geschaffen (ktn.gv.at/freierseezugang). Zehn weitere freie Seezugänge sind in Planung. Das sagte Landesrat Martin Gruber (ÖVP) Montag nach der Sitzung der Landesregierung, der auch auf das Seen-Volksbegehren verwies und betonte: "Wir werden keinen Quadratmeter Seegrund verkaufen." Im heurigen Jahr sollten fünf bis sechs neue freie Seezugänge realisiert werden, so Gruber.

Kommentare (1)
Kommentieren
mtttt
9
6
Lesenswert?

Populistische Forderung

Ich bin eher für vergünstigte Eintrittskarten für Bedürftige. Leider sind die freien Zugänge oft gnadenlos vermuellt. Die Reife muss eben gegeben sein für solche Einrichtungen, wenn nicht, besser zu lenken. Kosten trägt eh immer die Allgemeinheit.