Nach Todesfall Impfung mit AstraZeneca-Charge in Kärnten gestoppt

Das sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, heißt es am Sonntag vonseiten des Landes Kärnten. In Zwettl starb eine 49-jährige Krankenschwester zehn Tage nachdem sie eine AstraZeneca-Injektion bekam.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ HANDOUT ++ CORONA: OBEROeSTERREICH - START DER COVID-19-SCHUTZIMPFUNG FUeR UeBER 80-JAeHRIGE
© APA/LAND OÖ/ERNST GRILNBERGER
 

Derzeit gebe es keinen Hinweis darauf, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Tod einer 49-jährigen Krankenschwester aus Zwettl und der Covid-19-Schutzimpfung gibt, wird betont. Die Untersuchungen nach dem Tod der Niederösterreicherin laufen auf Hochtouren.

Das hat nun jedoch zur Folge, dass es auch in Kärnten am Sonntag einen vom Bund verordneten Impfstopp gab. Dosen aus der betroffenen Charge (Nummer ABV 5300) des AstraZeneca-Impfstoffes werden nicht mehr verimpft und wurden aus dem Verkehr gezogen. Gesundheitspersonal und Lehrer sind am Sonntag in Kärnten an der Reihe. Das Messezentrum in Klagenfurt wurde noch am Vormittag geschlossen, viele Impfwillige nach Hause geschickt. "Es wird heute in Klagenfurt auch nicht mehr geimpft", sagt Gerd Kurath, Chef des Landespressedienstes.

Denn in der Landeshauptstadt stand ausschließlich die betroffene AstraZeneca-Charge zur Verfügung. An wieviele Leute diese zuvor in Kärnten bereits verimpft wurde, könne man derzeit nicht sagen, so Kurath. Auch nicht, wieviele Leute mit Termin am Sonntag nun doch nicht geimpft wurden bzw. werden.

Kurath betont, dass es sich um eine "reine Vorsichtsmaßnahme" handle. Alle anderen Impftermine, außer jene im Messezentrum Klagenfurt, sollen am Sonntag in Anspruch genommen werden. Für jene, die um ihre Impfung umgefallen sind, soll es so schnell wie möglich Ersatztermine geben.

Infohotline für Bürger

Für allfällige Fragen der Bürger steht die Hotline der Ages 0800 555 621 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr) zur Verfügung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Cäsar
0
0
Lesenswert?

Ein Lob an die Berichterstattung

In diesen Tagen schon eine selten Heit, das die Presse bemüht ist nach Fakten zu Schreiben.
Daher mein besonderes Lob.
Wenn ich da die Berichte in anderen Zeitungen und in den Sozialen Medien lese, kommt mir das Kotzen.
Da Stirbt ja die Person ja schon während, des Impfen an den Folgen des Impfstoffe.
Diese Erfolgshascherei passierent auf falschen Aussagen ist eine Unart unserer Zeit.
Dieser Populismus der sogar bei unseren Ärzten Einzug gehalten hat ist erschräkend, da frage ich mich wem ist noch zu trauen.
Es gibt zur Zeit keinen nachgewiesenen Hinweis darauf das es einen direkten Zusammenhang zwischen Impfung und dem Tod der Person gibt.
So sollte dieser dann festgestellt werden können, lese ich wieder die kleine Zeitung, den dann werde ich auch das dort erfahren.
Das daß Land Kärnten aus Vorsichtsmaßnahme die Impfung mit diesem Produkt ausgesetzt hat, ist eine Sinnvolle Maßnahme.

Flo1112
0
0
Lesenswert?

Warum einstellen????

Es sind schon so viele geimpft worden mit den Impfstoff und wieviele sind wirklich daran gestorben??? Wirklich an den Impfstoff und nicht an einer vorerkrankung !!
Dann bitte schickt den Impfstoff in die stmk ich lasse mich sofort impfen damit !!das verstehe ich absolut nicht!das die Impfungen einstellt werden!wen es 20 tode gegeben hätte oder so ja !!!dann würde ich es etwas verstehen aber so nicht!
Ich nehme gerne einen Impfstoff davon,bevor er weggeschmissen oder abläuft vielleicht deswegen !!!

XStoneX
2
4
Lesenswert?

Was mir Sorgen macht..

... ist auch der Anstieg der Todesfälle in Israel nach dem Impfstart der Bevölkerung. Dort wird mit Pfizer geimpft. Wir sind und bleiben Versuchskaninchen. Ich lasse mich sicher nicht impfen, das war von Anfang an meine (persönliche) Meinung, die aktuellen Entwicklungen bestätigen meine Einstellung zum Thema.

lucie24
6
2
Lesenswert?

Dass die arme KLZ so etwas berichten muss.

Das gibt sicher Ärger.

Robinhood
34
6
Lesenswert?

Einzigartig

Bei uns in Kärnten werden die Lehrer seit diesem Wochenende vorzeitig geimpft. Wem ist das wieder einmal eingefallen? Warum sind die privilegiert? Damit die ihren Sommerurlaub buchen können?
Im lokalen Impfplan ist das nicht ersichtlich.

esoterl
7
19
Lesenswert?

Robinhood

Die Lehrer werden jetzt, der Altersstruktur entsprechend, geimpft, damit sie IHRE Kinder, falls sie welche haben, nicht anstecken können! Und wenn man die Nebenwirkungen betrachtet, ist es ihnen hoch anzurechnen, dass die Pädagogen diese Gefährlichkeit auf sich nehmen!!!!

Robinhood
5
6
Lesenswert?

Irrtum

Sie können den Virus trotzdem übertragen nur ist der Verlauf leichter oder ohne Symptome.

Robinhood
9
10
Lesenswert?

Kassiererin im Supermarkt

Sind sicher mehr gefährdet, da sie zum Unterschied von Lehrern 40 Stunden in der Woche arbeiten und viel mehr Kontakte zu unterschiedlichsten Kunden haben, welche auch nicht zugeordnet werden können.

stolmich
0
1
Lesenswert?

Kein Problem,

wenn die 'Beamten' und 'Privilegierten' zuerst geimpft werden, das weckt bei mir Vertrauen in den Impfstoff. Meine Lebensgefährtin hat nächsten Mittwoch Impftermin, und sie erhält den Moderna Impfstoff. Hoffentlich bleibt sie mir erhalten, sie ist Epileptikerin. Ich möchte kein Witwer werden.

esoterl
3
7
Lesenswert?

Robinhood

Die Arbeit der KassiererInnen im Supermarkt ist sicher hoch zu schätzen, aber die Damen sitzen gut geschützt hinter Plexiglas, während Lehrerinnen auch in Coronazeiten den Schülern( vor allem den Kkeineren) doch sehr nahe kommen müssen !

himmel17
14
11
Lesenswert?

AstraZeneka wie iPhone 14

Ich hab `sie! Ich bin außerhalb der Todeszone! Die Impfung war für mich wie ein Hauptpreis, wie das allerneueste iPhone! Fühle mich ein wenig grippig, aber im Vergleich zur seinerzeitigen Pockenimpfung ein Lercherl. Auf in die Freiheit!

Flo1112
0
0
Lesenswert?

Himmel 17

Das glaube ich dir !ich glaube jeder wäre froh wen er schon geimpft wäre !! Aber alles einstellen wegen 1 Personen!finde ich lächerlich !weil keiner genau weiß welche vorerkranungen sie gehabt hat..!
Und ganz ehrlich!!!und was ich überhaupt nicht verstehe!!israel hat schon über 96%geimpft ! Liegt an erster Stelle!und Österreich irgendwo in der Mitte bei 33 oder so !!!warum sind 3Länder so viel besser organisiert ....wie wir !???natürlich das zum Mossad keiner rankommt ist verständlich ! Aber das da so eine Spalte ist !!! Wow

himmel17
0
0
Lesenswert?

Benjamin Netanjahu: Israels Ministerpräsident zahlt besser als Novomatic

Netanjahu versucht sein Fell so zu retten und über die Runden zu kommen. Wegen Korruption angeklagt, versucht er die Anklage aufzuschieben, um Zeit zu gewinnen. Kurz haut sich mit ihm auf ein Impfungs-Erfolgspackerl.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
7
10
Lesenswert?

@himmel17, wir freuen uns mit Dir. Bist sicher, dass es AZ war?

Geschrieben hast "AstraZene(k)ca"jedenfalls nicht richtig. War es womöglich doch Pfizer? 😉👍
Auf alles Fälle solltest mit deiner "Freiheit" noch bis zur zweiten Teilimpfung warten und auch danach Maske aufsetzen, wenn du mit anderen Menschen Kontakt hast. Nicht alle sind schon geimpft, wie dir vermutlich nicht entgangen sein wird.

umo10
3
9
Lesenswert?

Sehr brav

Weiter impfen. Aber bitte keine AstraZeneca mehr bestellen. Bin schon auf die Titterbestimmung nach 3 mon, 6 mon bzw. spätestens nach 1 Jahr bei der gesundenuntersuchung neugierig

himmel17
0
0
Lesenswert?

Meine Eltern haben den viel teureren Impfstoff von Pfizer bekommen

Aber zwischen uns hat kein Blatt Papier Platz.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
7
70
Lesenswert?

Vorsichtsmaßnahme! Absolut richtig! Mehr soll und muss es auch nicht sein,

doch bis zur entgültigen Klärung muss einfach gewartet werden.

Bobby_01
1
9
Lesenswert?

rotweissrot

ganz Ihrer Meinung! Und was machen die Steirer, jetzt kann der sonst so gesprächige Landeshauptmann mal wirklich etwas sagen was der Sache dient.
Vielleicht kann man auch die Gesundheitslandesrätin mal aufwecken.

rehlein
1
5
Lesenswert?

@Bobby 01

In der Steiermark gibt es angeblich keinen Impfstoff dieser Charge mehr, wurde bereits verimpft.
Noch vorhandener AZ.Impfstoff sind andere Chargen.
Steht in einem anderen Artikel.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
1
11
Lesenswert?

@rehlein, sicher, dass es lediglich an der Charge liegen könnte, wenn irgendetwas nicht stimmt?

Das wäre ja noch ärger, wenn man sich nicht verlassen könnte, dass alle gleich sind.

rehlein
0
8
Lesenswert?

@RWR

Natürlich bin ich mir da nicht sicher, wie könnte ich auch?

Ich hoffe, genauso wie viele andere, dass sich diese Sache aufklären läßt.

Zum derzeitigen Zeitpunkt ist überhaupt nichts gesichert bei diesem tragischen Vorfall bzw. Vorfällen.

Ich denke heute schon den ganzen Tag nach, ob nicht wirklich mit dem Impfen von AZ ausgesetzt werden sollte, bis eine Klärung vorliegt.
Denn wenn es nicht nur an dieser einen Charge liegt, wäre es wirklich fahrlässig, wenn es zu mehr Vorfällen kommt.
Sicherheit sollte vor Schnelligkeit kommen.

Dem würde aber widersprechen dass weltweit schon so viele Millionen Dosen davon verimpft wurden, aber ich habe noch von keinem Todesfall wegen einer Gerinnungsstörung gelesen.
Wobei das ja auch nichts besagt, wer weiß was international passiert und nicht in die Medien kommt.....
Bei Problemen wird gerne und viel unter den Teppich gekehrt.

Es ist auf jeden Fall dzt. keine gute publicity für AZ.

Ich kann Ihnen hier nur recht geben mir Ihrer Fragestellung!

Zuckerpuppe2000
28
56
Lesenswert?

AstraZeneca

Ein KH in Graz, darf sicher nicht schreiben um welches es sich handelt. Eine Station wurde mit AstraZeneca geimpft, 100% Arbeitsausfall, 2 Personen auf der Intensiv wg. allergischem Schock. Jetzt kann sich jeder seine Meinung bilden.

helmutmayr
4
4
Lesenswert?

Würde sagen

ein Gerücht.

rehlein
7
37
Lesenswert?

@Zuckerpuppe

Das klingt irgendwie unglaubwürdig.....

WENN in einem Spital das Personal geimpft wird, dann wird nicht nur eine Station geimpft, sondern die Angemeldeten, die für diesen Termin vorgesehen sind, kommen aus allen Bereichen.

Ich kenne kein Krankenhaus, wo Stations-weise geimpft wurde....
Die Impfteams kommen ja nicht für jede Station extra.

@MIauu
Dass es bei 50% zu Impfreaktionen kam, das kann sehr gut sein - steht sogar bei den Nebenwirkungen von AZ, dass bei 70-80 % mit gewissen Impfreaktionen zu rechnen ist.
Und dass es da auch Krankenstände gibt, weil sie hohes Fieber haben, oder Kreislaufprobleme glaub ich auch gerne.

Aber dass 100% Personal einer Station ausfällt erscheint mir nicht real - vor allem weil man davon ausgehen kann, dass sich gar nicht alle impfen lassen.

Und wenn 2 Personen aufgrund von allergischen Reaktionen auf Intensivstation mußten, dann wäre das durch die Medien gegangen.

Wir hören auch so ziemlich von allen Fällen von schwereren Impfreaktionen bei Spitalspersonal in Österreich, egal von welcher Impfung, aber von so einem auffälligen Fall in Graz mit so vielen Betroffenen, haben wir nichts gehört.

Aber wenn es so sein sollte, dann muß doch der Krankenhausbetreiber urgieren und ebenfalls die Charge überprüfen lassen.
Könnte ja beim nächsten Impftermin die nächste Station komplett ausfallen - nein, ganz ehrlich, das klingt nicht glaubwürdig.

Zuckerpuppe2000
5
17
Lesenswert?

Sie wissen es ja....

Das ist mir eigentlich auch nicht wirklich wichtig was Sie denken. Ich arbeite als Zahnärztin in der Uniklinik, ich war zum Glück nicht davon betroffen. Aber einige Kollegen leider schon.

Zuckerpuppe2000
5
10
Lesenswert?

Impfen

Die ersten wurden mit Pfizer geimpft, praktisch keine Nebenwirkungen.
Es wurden mehrere Stationen zugleich geimpft, jedoch mit verschiedenen Impfstoffen.

 
Kommentare 1-26 von 39