Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

50.000 Euro"Geldboten" sollten vermeintlichen Gewinn übergeben

Ein Unterkärntner wurde am Dienstag telefonisch darüber informiert, dass er bei einer Lotterie gewonnen habe. Der 41-Jährige verständigte sofort die Exekutive. Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche.

Sujetbild
Sujetbild © Coloures-pic - Fotolia
 

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag: Ein Völkermarkter bekam am Vormittag einen Anruf aus dem Vereinigten Königreich. Eine Frau, die Hochdeutsch sprach, informierte den 41-Jährigen, dass er bei einer Zusatzziehung der Euromillionen Lotterie 50.000 Euro gewonnen habe.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen